Werbeanzeige

Wird Lufthansa seinen Rivalen Airberlin retten?

Steigt Lufthansa bei Air Berlin ein?

Es tut sich was bei Air Berlin. Laut Handelsblatt soll die Lufthansa an mehreren Strecken von Air Berlin interessiert sein. Es geht um die Übernahme der dezentralen Verkehre von Air Berlin. Der Verkauf könnte eine strategische Neuausrichtung für die angeschlagene Airline sein.

Werbeanzeige

Europas größte Fluggesellschaft Lufthansa verhandelt nach Handelsblatt-Informationen mit dem Air-Berlin-Großaktionär Etihad. Teile des angeschlagenen Unternehmens sollen übernommen werden. Etihad ist mit knapp 30 Prozent größter Aktionär von Air Berlin. Schon seit zehn Jahren schreibt die Airline Verluste. Um sich über die letzten Jahre weiter zu finanzieren, verkaufte die Fluglinie unter anderem ihr Flugmeilenprogramm an Etihad und hat mittlerweile sämtliche Flugzeuge geleast, berichtet der Spiegel.

Übernahme der dezentralen Verkehre

Laut Insiderberichten geht es wohl um die Übernahme der dezentralen Verkehre von Air Berlin – Strecken, die nicht über die Drehkreuze Düsseldorf und Berlin führen. Zu den entsprechenden Start- und Landeslots gehören dem Bericht zufolge auch rund 40 Flugzeuge mitsamt Crews.

Doch am Ende wird die Übernahme mancher Teile von Air Berlin durch Lufthansa nicht so einfach. Es bleiben noch offene Fragen: An einzelnen Flughäfen wie etwa Hamburg kommen Lufthansa und Air Berlin auf einen gemeinsamen Marktanteil von fast 70 Prozent. Das könnte kartellrechtliche Probleme verursachen.

Kommunikation

Otto gründet Otto Group Digital Solutions als Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen

Neue und attraktive Geschäftsmodelle im handelsnahen Dienstleistungsbereich identifizieren, aufbauen und im Markt etablieren: Diese Ziele will die Otto Group mit der jetzt erfolgten Gründung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) erreichen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Mail-Konten und Onlineprofile: Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Wer heute stirbt, hat kaum über sein digitales Erbe nachgedacht. Ein Fehler. Denn…

Thyssen-Krupps Agentur, Apple wirbt mit James Corden und Google startet WhatsApp-Rivalen

Nach dem frischen Logo verschreibt sich Thyssen-Krupp die nächste Verjüngungskur. Mit Thjnk plant…

E-Mobility- „Strom statt Benzin im Blut“ Die Herausforderung für Automobil-Marken

Wenn Marken Märkte erobern, gehen diese häufig mutig gegen etablierte Grenzen der Branchen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige