Suche

Werbeanzeige

Wieviel Billig verträgt eine Marke?

Fünf repräsentative Verbrauchertypen haben die beiden Agenturen Diffferent und Vasata-Schröder in einer neuen Studie identifiziert. Dazu analysierten sie die Empfänglichkeit der Deutschen für Preiskommunikation.

Werbeanzeige

„PreisProfile“ heißt das erstellte Planungsinstrument der Agenturen und soll repräsentative Profile von Verbrauchern und Produktkategorien liefern. Die Strategieagentur Diffferent (Volkswagen, Diageo, Continental) und die Werbeagentur Vasata-Schröder (Plus, OBI, Benson&Hedges) führten dazu knapp 1 000 persönliche Interviews und erstellten aufgrund dieser Daten spezifische Profile für einzelne Ziel- und Warengruppen.

Mirko Vasata, Geschäftsführer von Vasata-Schröder und Erfinder der „Kleinen Preise“ für die Handelskette Plus, meint zur gewachsenen Preissensibilität der Verbraucher: „Die richtige Preiskommunikation kann große Markterfolge erzielen, die falsche kann der Marke großen Schaden zufügen.“ Die Profile werden durch fünf prototypische Verbraucher-Charaktere benannt: dem „Cheapy“ als preissensiblen Angebotskäufer, dem „Brandy“ als treuen Markenkäufer, dem spontanen „Jumpy“, dem vorsichtigen „Watchy“ und dem organisierten „Planny“, der beim Einkauf nichts dem Zufall überlässt.

Interessierte Unternehmen können die genauen Profile ihrer Zielgruppen und Produktkategorien erstellen lassen und damit konzeptionelle Empfehlungen für die eigene Preiskommunikation erhalten. Darüber hinaus versprechen die Agenturen, dass die Profile eingesetzt werden können, um die kommunikative Preissensibilität gegenüber der eigenen Marke und ihrem Wettbewerb zu erheben.

www.diffferent.de

Kommunikation

Von Hopfenopfern und VOLLakademikern: Die zünftige Twitter-Sause der Wiesnwache zum Oktoberfest

Oans, Zwoa, Twitter: Es gibt wohl keinen staatlichen Stab für Öffentlichkeitsarbeit, der eine bessere Social-Media-Kommunikation betreibt als die Polizei München. Dass die Beamten in Krisensituationen ihr Handwerk meisterlich beherrschen, bewiesen sie bereits beim Amoklauf im Olympia-Zentrum. Sie können aber auch lustig. Während des Oktoberfestes twittert die Wiesnwache über besoffene VOLLakademiker oder liebestolle Hopfenopfer. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Erfolgs-Ranking deutscher Sportler in Amerika: Wer sind die Social-Media-Lieblinge?

Deutschland ist nicht nur bei Autos Export-Weltmeister. Auch immer mehr deutsche Sportler wie…

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist…

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige