Suche

Anzeige

Wie Unternehmen zu eigener iPhone-App kommen können

Die Rio Mobile GmbH bietet Unternehmen ab sofort einen nach eigenen Angaben schnellen und vergleichsweise kostengünstigen Einstieg in Mobile Marketing und Mobile Commerce. Basis des neuen Angebots sei ein eigenständig entwickeltes Content-Management-System (CMS). Zudem wolle sich die Mobile-Marketing-Agentur auch um den Service zur fortlaufenden Pflege und die Aktualisierung der Inhalte kümmern.

Anzeige

Mit einer eigenen App könnten Unternehmen ihren Produkt-Katalog abbilden, Kunden regelmäßig über aktuelle Angebote und Produktneuheiten informieren sowie ihren bestehenden Online-Shop auch auf dem iPhone verfügbar machen. „Die Zahl der Nutzer von Unternehmens-Apps wächst täglich. Unser Angebot richtet sich an alle Firmen, die von dem dynamischen Wachstum des mobilen Internets profitieren wollen“, sagt Arne Flick, Gründer und Geschäftsführer von Rio Mobile. Mit dem CMS sei das Tochterunternehmen der Rio Nord GmbH, einer auf Webdesign, E-Commerce und Search Engine Optimization (SEO) spezialisierten Online-Agentur, in der Lage, jedem Unternehmen eine eigene App zu liefern.

In der Basisversion könnten Geschäftskunden eine eigene App bereits für weniger als 10 000 Euro erwerben. Während die Basis-Variante die Darstellung von 100 Produkten per Bild und Text sowie die Einbindung von Videos offeriere, lasse sich die App in der zweiten Ausbaustufe mit Abbildungen und Informationen für bis zu 250 Produkten bestücken. Das umfassendste Paket erlaube die Einbindung einer unbegrenzten Anzahl von Bildern und Texten sowie bis zu 100 Videos. Darüber hinaus eröffne eine Shop-Anbindung den direkten Einstieg in den Mobile Commerce.

Alle Varianten würden einen Kategoriemanager, eine Suchfunktion sowie Schnittstellen zu Facebook, Twitter und Digg beinhalten. Die beiden größeren Ausbaustufen stellten zudem ein Modul zur Produktbewertung zur Verfügung. Bei Bedarf erweitere Rio Mobile die Apps auch um individuelle Funktionen. Bei der technischen Partnerfirma handle es sich um Cellular, die über Erfahrungen im Bereich Mobile IT-Development & Mobile-Operation verfüge.

www.riomobile.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige