Suche

Anzeige

Advertorial

Wie Standard Life das Marketing auffrischt

Effizientere Kampagnen mit deutlich gesteigerter Zielgenauigkeit: Die global aufgestellte britische Finanz- und Versicherungsgruppe Standard Life bewerkstelligt das mit neuen einheitlichen Marketingprozessen, die komplett transparent sind

Anzeige

Weltweit betreut Standard Life, einer der größten Anbieter der Branche, mehr als sechs Millionen Kunden mit vielfach ausgezeichneten Versicherungskonzepten und Kapitalanlagen. Die Gruppe hat rund 9.000 Mitarbeiter in mehreren Ländern, darunter Deutschland.

Vielfältig und umfangreich sind auch die Veröffentlichungen des Unternehmens – sie umfassen im Jahr etwa 1.500 unterschiedliche Arten von Marketingliteratur und 6.000 einzelne Internetseiten innerhalb von 400 Websites.

Automatisierung plus Kontrolle

Um dieses ganze Marketingmaterial zu steuern, ist nicht nur ein guter Überblick, sondern auch ein erhebliches Arbeitspensum erforderlich. Daher machten sich die Verantwortlichen bei Standard Life auf die Suche nach einer Lösung, die führenden Marketingstandards entspricht und sowohl genügend Kontrolle als auch Automatisierung bietet. Außerdem versprach sich Standard Life von den digitalen Marketingprozessen, Kosten einzusparen und effizienter zu werden.

Standard Life wandte sich an die Spezialisten von Teradata, um die bestehenden Abläufe analysieren zu lassen. Dabei ging es nicht nur darum, Marketingmaterial erstmalig zu erstellen, sondern auch darum, es immer auf dem neuesten Stand zu halten – denn preisliche oder gesetzliche Änderungen bei einem Produkt erfordern natürlich entsprechende Anpassungen. Letztlich sollte alles auf einheitlicher Grundlage zugänglich und überprüfbar werden.

Neben dem enormen zeitlichen Einsatz der Mitarbeiter für die Marketingpublikationen identifizierte Teradata auch noch weitere kritische Faktoren, vor allem den Einsatz vieler verschiedener Marketing-Systeme, die weder effizient noch standardisiert waren. Hinzu kam eine starke Abhängigkeit von manuellen Eingaben und von komplizierten Freigabeprozessen. Im Endeffekt führte das dazu, dass Umsetzungen relativ lange dauerten und die Ausgaben ebenso wie die Fehlergefahr unnötig hoch waren.

Zeit- und Geldersparnis

Nach intensiven Beratungen entschied sich Standard Life für das „Marketing Resource Management“ von Teradata, weil deren Lösung aus Sicht des Versicherers am besten die festgestellten Bedürfnisse abdeckt, Ergebnisse schon nach kurzer Zeit bereitstellt und mit anderen Systemen kompatibel ist. Das zusammengestellte MRM-Paket – darin die Module „Workflow Manager“ und „Marketing Calendar“ – ermöglicht Standard Life vollautomatisierte Marketingkampagnen – inklusive ausgeklügelten Tracking- und Review-Werkzeugen.

Die Marketingabteilung kann jetzt besser auf ihre Ressourcen zugreifen, sie spart bei ihren Projekten Zeit und Geld: Schätzungen von Standard Life zufolge sank der Aufwand, Marketingmaterial zu überprüfen und freizugeben, um bis zu 80 Prozent. Die Anzahl an Dokumenten, die wegen Ungenauigkeiten auszusortieren waren, ließ sich um 30 Prozent reduzieren.

Das Material ist nun digital greifbar und lässt sich von mehreren Teammitgliedern gleichzeitig bearbeiten. Die vereinheitlichten und durchgängig transparenten Abläufe haben zudem den Vorteil, dass sogar neue Mitarbeiter sich damit rasch zurechtfinden. Weitere Effekte: Standard Life konnte die Zahl der beteiligten Systemen und Datenbanken sowie die Menge an verwendetem Papier herabsetzen und hatte weniger Personalaufwand.

Bereits nach 28 Wochen war das neue MRM-System voll integriert, sodass es sich schnell bezahlt machte. „Die Marketinglösungen von Teradata waren für die Umwandlung unserer Prozesse fundamental“, kommentiert Mark Till, verantwortlich für Marketing Transformation bei Standard Life. Die Zusammenarbeit sei von Anfang an sehr erfreulich gewesen. Bei der Effizienz und Genauigkeit der Marketingkampagnen habe man tatsächlich schon nach wenigen Monaten „signifikante Verbesserungen“ gespürt. „So ist sichergestellt“, betont Mark Till, „dass wir mit unseren Kunden zielgerichteter und kosteneffizient kommunizieren können – während wir hohe Qualitätsstandards einhalten.“

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige