Suche

Werbeanzeige

Wie kann E-Mail-Marketing die Umsätze steigern?

Eine Best Practice Conference für E-Mail-Marketing veranstaltet das Unternehmen Inxmail am 1. Juli 2011 in Frankfurt. Unter dem Motto „E-Mail-Marketing füllt Warenkorb“ erhalten E-Commerce Entscheider Impulse für ihr Online-Marketing. Die Vorträge behandeln unter anderem die Reaktivierung von Kaufabbrechern, intelligente Shopanbindungen oder medienwirksames Social E-Mail-Marketing.

Werbeanzeige

Auf der Konferenz sollen auch internationale Kampagnenbeispiele belegen, wie E-Mail-Marketing mit Online-Shops clever vernetzt werden kann. Mit auf der Agenda stehen nach Informationen von Inxmail die E-Mail-Marketingstrategien von IKEA, Vapiano und Wolford. Eine Rolle spiele ferner das Thema Recht im E-Commerce. Erläuterte werde beispielsweise, warum die Auftragsdatenverarbeitung (ADV) so wichtig ist oder was im Umgang mit sogenannten Warenkorbabbrechern beachtet werden muss.

Bekannt ist der Branchenspezialist insbesondere für seine flexible Lösung „Inxmail Professional“. Zur Flexibilität trage vor allem das Inxmail Integrationsangebot bei, das von Shoplösungen über Content-Management- bis hin zu Web-Analyse-Systemen reicht. „Zusammen mit unseren Partnern werden die Schnittstellen speziell zu Magento, OXID eSales, Salesforce sowie econda in der Praxis beleuchtet“, kommentiert Martin Bucher, Managing Director von Inxmail, das Conference Programm. Erstmalig stelle das Unternehmen die Produktinnovation Re-Marketing per Newsletter vor, die in Zusammenarbeit mit dem Webanalyse-Anbieter Econda entstanden sei. Warenkorbabbrecher-Aktionen, verpackt in bedürfnisorientierte Folgekampagnen, seien das Ziel der neuen Integration.

www.inxmail.de/conference

Kommunikation

Mediacom-Einkaufschefin zur neuen Werbefreiheit: „Es besteht die Gefahr, dass Zuschauer zu Netflix und Amazon abwandern“

Von Pro Sieben bis RTL - die TV-Sender können ab 2019 mehr Werbung in der Primetime schalten. Im Interview rechnet die Mediacom-Einkaufschefin Sandra Woerdehoff, dass die Sender mehr Werbung von der Day- in die Primetime verschieben - allerdings nur in einem kleinen Rahmen. Denn die Fernsehunternehmen wollen nicht riskieren, dass sie durch zu lange Werbeblöcke Zuschauer an Streamingdienste wie Netflix oder Amazon verlieren. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Der Kampf gegen Ad Fraud: Das Markenrisiko in Deutschland steigt

Die digitale Werbebranche kämpft weiterhin mit Ad Fraud und markenunsicheren Umfeldern. Das ergab…

Werbeanzeige

Werbeanzeige