Suche

Anzeige

Wie kann E-Mail-Marketing die Umsätze steigern?

Eine Best Practice Conference für E-Mail-Marketing veranstaltet das Unternehmen Inxmail am 1. Juli 2011 in Frankfurt. Unter dem Motto „E-Mail-Marketing füllt Warenkorb“ erhalten E-Commerce Entscheider Impulse für ihr Online-Marketing. Die Vorträge behandeln unter anderem die Reaktivierung von Kaufabbrechern, intelligente Shopanbindungen oder medienwirksames Social E-Mail-Marketing.

Anzeige

Auf der Konferenz sollen auch internationale Kampagnenbeispiele belegen, wie E-Mail-Marketing mit Online-Shops clever vernetzt werden kann. Mit auf der Agenda stehen nach Informationen von Inxmail die E-Mail-Marketingstrategien von IKEA, Vapiano und Wolford. Eine Rolle spiele ferner das Thema Recht im E-Commerce. Erläuterte werde beispielsweise, warum die Auftragsdatenverarbeitung (ADV) so wichtig ist oder was im Umgang mit sogenannten Warenkorbabbrechern beachtet werden muss.

Bekannt ist der Branchenspezialist insbesondere für seine flexible Lösung „Inxmail Professional“. Zur Flexibilität trage vor allem das Inxmail Integrationsangebot bei, das von Shoplösungen über Content-Management- bis hin zu Web-Analyse-Systemen reicht. „Zusammen mit unseren Partnern werden die Schnittstellen speziell zu Magento, OXID eSales, Salesforce sowie econda in der Praxis beleuchtet“, kommentiert Martin Bucher, Managing Director von Inxmail, das Conference Programm. Erstmalig stelle das Unternehmen die Produktinnovation Re-Marketing per Newsletter vor, die in Zusammenarbeit mit dem Webanalyse-Anbieter Econda entstanden sei. Warenkorbabbrecher-Aktionen, verpackt in bedürfnisorientierte Folgekampagnen, seien das Ziel der neuen Integration.

www.inxmail.de/conference

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige