Suche

Anzeige

Wie beeinflussen digitale Innovationen die Unternehmensstrategien?

Für das Programm der dmexco Conference 2012 kristallisieren sich die ersten Themen-Highlights heraus. Unter dem Motto „The Digital Transformation: Shaping Models – Creating Business“ geht es vor allem um eines: die neuen Möglichkeiten der digitalen Welt für zukunftsweisende Geschäftsmodelle. So zum Beispiel beim gleichnamigen Einstiegspanel der dmexco, in dem Vertreter globaler Top-Brands wie Nestlé, Yandex und Electronic Arts den Einfluss digitaler Innovationen auf die unterschiedlichsten Unternehmensstrategien genauestens unter die Lupe nehmen.

Anzeige

Die Conference bildet in ihren Formaten erneut auf internationalem Top-Niveau sämtliche Segmente der Digitalwirtschaft sowie alle wichtigen Trends und Innovationen ab: von Multiscreen Commerzialisation über erlebbare Ambient Intelligence bis zur New Consumer Engagement. Bereits in der Finalisierungsphase des Conference-Programms wird deutlich: Die dmexco 2012 ist die führende europäische wie globale Plattform für Vordenker und Meinungsführer von Marken, für Werbungtreibende und Vermarkter sowie Entscheider aller Agentursegmente und Medienhäuser.

Ein zentraler Themenbereich der dmexco steht unter dem Stichwort „Multiscreen Commerzialisation“ und zahlt ganz konkret auf die zunehmende Nutzung vielfältiger Bildschirmgeräte ein, die für immer mehr Marketingverantwortliche eine zunehmende Herausforderung darstellt. Experten von der Deutschen Fußball Liga (DFL), Yahoo, Samsung, Sky und Axel Springer werden beispielsweise im Panel „Leading the Shift to a Digital Supermedium“ die neue Dimension des Multiscreen-Content und deren Vermarktungsmöglichkeiten diskutieren. Die Vergabe der Bundesliga-Rechte dient hier als aktueller Aufhänger, um die Zukunft der Multiscreen-Vermarktung im Zeitalter von Connected TV, Smartphones und Tablets auszuloten.

„Leaving TV behind“

Was die zunehmende Vernetzung der Bewegtbildmedien fürs Video Advertising bedeutet, steht unter anderem im Fokus der Panels „Leaving TV behind: The future of impactful online video commercial“ und „Smart TV – The big merger: The Future of TV is the tablet“. Im Bereich Mobile Marketing stellt die dmexco Conference unter anderem die zentrale Frage „What´s holding back Mobile Ad Spending?“ und diskutiert, wo genau der „Tipping Point“ für Mobile definiert wird. In verschiedenen Panels zu AdTrading / Real Time Bidding (RTB) wird sich detailliert mit dem Aspekt beschäftigt, ob die heiß geführte Diskussion um die tatsächliche Relevanz berechtigt ist und wie sich hier die weitere Entwicklung mit ihren Konsequenzen für das Marketing gestaltet.

Egal, ob Multiscreen oder Mobile: In Zeiten, in denen Digitalität längst zum allgegenwärtigen Hintergrundrauschen der modernen Lebenswelt gehört, wird es in Zukunft immer wichtiger, neue digitale Lösungen für Werbungtreibende und Konsumenten erlebbar zu machen. Das Thema „Turn technology into imagination“ nimmt daher auch in diesem Jahr eine prominente Rolle ein – von der Keynote „Ambient Intelligence: Integration digital marketing into the heart of the product“ über das Panel „Innovations: How Digital Products reinvent Marketing and Media“ bis zur Great Cologne Debate „Consumer Engagement – how to merge Reality and Digital?“, in der klar werden soll, wie aus Kreativität und Innovation die neue Consumer Experience entsteht.

Zahlreiche Ubercloud-Formate

Zu den besonderen Highlights der diesjährigen Conference zählen schließlich auch die zahlreichen Ubercloud-Formate, die den Spirit des erfolgreichen Pre-Day-Events aus dem letzten Jahr in den Programmkern der dmexco übertragen. Ob in der Congress Hall, der Debate Hall oder in einzelnen Seminaren: Unter dem Motto „The Visible Mass Of Ditgital Creativity“ machen sie in Zusammenarbeit mit dem ADC New York und hiesigen Agenturvertretern die wachsende Bedeutung digitaler Kreativität anhand von Showcases und Praxisbeispielen greifbar. Christian Muche, Director Business Development, Strategy & International dmexco, erklärt: „Die dmexco 2012 schafft es erneut, ein weltweites Staraufgebot an Referenten und viele neue Gesichter nach Köln zu holen. Sie ist längst zum Trendbarometer für die gesamte Marketing-, Media- und Technologiebranche geworden.“

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige