Suche

Anzeige

Advertorial

Whitepaper „Digital Marketing: Gemeinsame Agenda von CMO und CIO“

2017 wird der CMO mehr Budget für IT ausgeben als der CIO. Diese Gartner-Prognose reflektiert den Einfluss von Trends wie Globalisierung, Social Media und Mobilität auf das Marketing. Jeder fünfte CMO wird laut einer weiteren Befragung von Accenture mehr als die Hälfte des Marketing Budgets 2014 in digitale Technologien stecken. Das T-Systems Whitepaper „Digital Marketing: Gemeinsame Agenda von CMO und CIO“ zeigt Trends, Handlungsempfehlungen & Fallbeispiele für Marketing und IT auf.

Anzeige

Der Shift für Unternehmen und ihr Marketing kommt nicht von ungefähr: In 2011/12 (Q1) mussten mehr als 35.000 Unternehmen in Deutschland Insolvenz anmelden, darunter Schwergewichte wie Schlecker, die Frankfurter Rundschau und die Handelsdinosaurier Neckermann und Quelle. Gleichzeitig steigt Otto nach Amazon auf Platz zwei der Online Marktführer auf und der Newcomer Zalando rechnet vier Jahre nach Start mit einem Rekordumsatz von einer Milliarde Euro. Was hat sich verändert?

Kundennähe als entscheidender Wettbewerbsfaktor

Neu ist eine nie dagewesene Transparenz über und permanente Verfügbarkeit aller Produkte und Services. Egal ob am heimischen Rechner oder unterwegs per mobilem Endgerät – „anytime, anywhere“ können Kunden sich informieren, vergleichen, austauschen und bestellen. Die Beziehung zwischen Kunde und Unternehmen wird dabei immer direkter und schneller. Kundenähe ist der entscheidende Wettbewerbsfaktor.

Die heutigen Gewinner im Marktverteilungskampf sind alle radikal kundenzentriert, auf Zero Distance to the Customer – egal in welcher Branche/Industrie. Digitale Technologien werden dabei zu einem disruptiven Faktor: Sie verändern das Wirtschaft und Gesellschaft in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit und Intensität. Dazu kommen neue Wettbewerber, die als Digital Business entstanden und damit sehr agil sind, Nischenmärkte besetzen und daraus schließlich etablierte Großkonzerne unter Druck setzen.

Angetrieben vom Wunsch nach einer kürzeren Time-to-market, mehr Kunden-Interaktion, einer besseren Response-Geschwindigkeit, mehr Customer Insights und schließlich ein klarer Return-on-investment wenden sich Marketing Entscheider digitalen Technologien zu. Webshops, Smartphone Apps und Social Media Auftritte sind dabei nur der sichtbarste Teil von Informationstechnologie, mit der sich CMOs heute auseinandersetzen.

Das T-Systems Whitepaper erforscht das Zusammenspiel zwischen Marketing und IT auf dem Weg diese neue, radikale Kundennähe für ihr Unternehmen zu schaffen.

>>Hier gelangen Sie zum kostenlosen Whitepaper.

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige