Suche

Anzeige

Werbewirkung von Kampagnen detailliert auswerten

Mit neuen Reports für eine detaillierte Analyse der Customer Journey ergänzt Etracker, Anbieter von Produkten und Dienstleistungen zur Optimierung von Websites und Online-Marketingmaßnahmen, seine Produkte. Die Statistiken zu Werbewirkung und Kontaktkombinationen ermöglichen Online-Marketingverantwortlichen eine zielgerichtete und effiziente Kampagnen- und Budgetplanung. Marketer erkennen anhand der Auswertungen, welche und wie viele Werbemittelkontakte die Besucher bis zur Konversion benötigen, in welcher Phase der Entscheidung die verschiedenen Werbemittel besonders stark wirken und welche Kombinationen von Werbemitteln am erfolgreichsten sind.

Anzeige

Die neuen Customer Journey-Analysen stellt Etracker ab sofort in seinen E-Commerce- und Enterprise Optimisation Suites ohne Aufpreis zur Verfügung. Ebenso sind die neuen Funktionen in der Advanced-Edition von Etracker Campaign Control enthalten. Mit den Analysefunktionen zur Customer Journey macht Etracker den Weg der Besucher über alle Stationen des Entscheidungsprozesses und sämtliche Werbemittelkontakte hinweg transparent. In Anlehnung an das klassische „AIDA“-Marketingprinzip (Attention, Interest, Desire, Action) hat der Softwareanbieter ein für das Online-Marketing optimiertes Wirkungsphasenmodell entwickelt. Mit diesem Modell sind Etracker-Kunden in der Lage, jede Kampagne hinsichtlich ihrer Wirkung in den Phasen Anregung, Überzeugung, Aktion und Direktkauf zu analysieren. Die Auswertung zeigt genau, in welcher Phase des Kaufentscheidungsprozesses welches Werbemittel am stärksten wirkt. So können Marketer den Marketingmix gezielt optimieren, um die Wirkung in der gewünschten Phase zu steigern.

Die Analyse der Kontaktkombinationen visualisiert hingegen die Anzahl und Abfolge von Werbemittelkontakten. So wird sichtbar, wie lang und komplex die Entscheidungsprozesse sind, welches die häufigsten Werbemittel-Abfolgen nach Kontaktanzahl sind und welche Wechselwirkungen im Rahmen der Customer Journey bestehen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen statischen Verteilungsmodellen, bei denen die Konversion – je nach Modell – nur dem letzten oder dem ersten Werbemittelkontakt zugerechnet wird, ermöglicht Etracker eine Analyse und Erfolgsmessung, bei der jeder Werbemittelkontakt berücksichtigt wird. Basierend auf den Ergebnissen der Analysen können Online-Marketingverantwortliche dann geeignete Maßnahmen ableiten: beispielsweise die Customer Journey verkürzen; zusätzliche Kontaktpunkte einführen oder besonders erfolgreiche Werbemittelkombinationen höher budgetieren.

www.etracker.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige