Suche

Anzeige

Werbemarkt: Lidl verdoppelt Werbeausgaben im ersten Quartal 2015

Lidl zählte im ersten Quartal 2015 zu den Top-3-Werbungtreibenden © obs/LIDL/Lidl

Der deutsche Werbemarkt wächst weiter: Laut Nielsen konnten im ersten Quartal 2015 fast alle Mediengruppen im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Die höchste Zuwachsrate verzeichnet Mobile. Aus den Reihen der Unternehmen ragt Lidl hervor: Das Unternehmen hat seine Ausgaben mehr als verdoppelt.

Anzeige

In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben deutsche Unternehmen rund 6,5 Milliarden Euro (brutto) in die Bewerbung ihrer Produkte und Services investiert. Damit stieg der Werbedruck im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,2 Prozent, wie die aktuelle Bilanz des Informations- und Medienunternehmens Nielsen zeigt.

TV-Werbung legt um rund vier Prozent zu

Mobile Werbung ist weiterhin mit Abstand die Mediengruppe mit der größten Dynamik: Allein im ersten Quartal generierte Mobile ein Wachstum von über 66 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Q1 2015: 47,3 Millionen Euro, Q1 2014: 28,5 Millionen Euro). „Werbung auf mobilen Endgeräten nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein und ist aus vielen Kampagnen nicht mehr wegzudenken“, erläutert Ingo Schier, Geschäftsführer von Nielsen Deutschland. Ebenfalls deutliche Zuwachsraten verzeichnet Kinowerbung (plus 59,7 Prozent), deren Gesamtvolumen bei 31,2 Millionen Euro liegt.

Fast die Hälfte der Werbebilanz nimmt aber weiterhin das Leitmedium Fernsehen ein, die Ausgaben der Werbungtreibenden in diesem Medium belaufen sich auf 2,9 Milliarden Euro im ersten Quartal 2015. Fernsehen konnte somit um weitere 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Ebenso zeigten die Mediengruppen Zeitung (1,1 Milliarden Euro) und Plakat (280 Millionen Euro) mit jeweils 2,6 Prozent ein gutes Wachstum.

Automobilbranche behauptet Spitzenplatz

Im Branchenvergleich blieben die Autohersteller mit Werbeausgaben von 411 Millionen Euro auf Platz eins und verzeichnen für die Monate Januar bis März ein leichtes Plus (2,6 Prozent). Opel hat seine Ausgaben um 73,8 Prozent erhöht – und bewirbt besonders seine Modelle Opel Corsa und Opel Astra. Unter den Autobauern zeigt auch Fiat ein Wachstum von über 50 Prozent (22,9 Millionen Euro) und hatte erstmals Werbeausgaben für den neuen Fiat 500x.

Die Branche Kaufhäuser verzeichnete laut Nielsen im ersten Quartal ein Wachstum von 33,1 Prozent und hat im Vergleich der Top Branchen damit die stärkste Wachstumsdynamik. Ebenso zeigte der Bereich Mobilnetz im ersten Quartal 2015 ein Wachstum im soliden zweistelligen Bereich (plus 24 Prozent). Versicherungen wachsen um 15,3 Prozent.

Procter&Gamble investiert mehr als 113 Millionen Euro

Durch die im Februar gestartete crossmediale Image-Kampagne hat der Discounter Lidl seine Werbeausgaben im ersten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt (plus 129 Prozent; 87,8 Millionen Euro) und belegt hinter Procter&Gamble (minus 3,8 Prozent; 113,7 Millionen Euro) und L’Oreal (plus 13,8 Prozent; 93,7 Millionen Euro) den dritten Platz unter den Top Werbungtreibenden im ersten Quartal 2015. Ein hohes zweistelliges Wachstum verzeichnen neben Lidl auch Aldi (plus 42,6 Prozent) sowie Media-Saturn (plus 42,2 Prozent).

Digital

„Impact“ von Influencern: Warum der Einfluss auf die Kaufentscheidung vollkommen überschätzt ist

Online-Meinungsmacher sind besonders authentisch und genießen bei ihren Fans großes Vertrauen. Das ist meist der Tenor. Dazu steigt die Reichweite und die Sichtbarkeit von gesponserten Posts. Aber die Käufer hören trotzdem nicht auf den Influencer. Drei große Studien zeigen dies nun: Kunden greifen immer noch eher auf andere Informationsquellen oder Kundenrezensionen zurück. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zugang zum größten Internetmarkt: Warum Facebook, YouTube oder Google etwas vom chinesischen Kuchen abhaben wollen

Vor acht Jahren hat sich Google angesichts von Zensur und Hackerangriffen aus China…

Shoppingrausch am Flughafen: Wie der Airport zur Einkaufsmeile wird

Die Urlaubssaison ist bereits in vollem Gange und an den Flughäfen tummeln sich…

Der Profikunde namens CMO: Wie kaufen diejenigen ein, die Waren für andere attraktiv gestalten?

Was passiert eigentlich, wenn Marketer einkaufen? Werden Verführer zu Verführten? Die absatzwirtschaft hat…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige