Suche

Werbeanzeige

Werbeformen, die aus dem Rahmen fallen

Neben der "Anzeige mit Postkarte" oder der Warenprobe, die schon fast standardmäßig gebucht werden, gibt es in Print, Internet und TV eine Reihe aufwendiger oder spektakulärer Werbeformen, die den Rahmen des gewöhnlichen sprengen. Die folgenden Beispiele für besondere Print- (1) TV- und Internet Angebote (3/4) sowie ein Glossar (2) sollen Hilfestellung und Anregung für das "Machbare" geben:

Werbeanzeige


 


1. Sonderwerbeformen im Print



• Bei Pop-up-Beiheftern stellt sich ein bestimmtes Werbemittel beim Aufschlagen einer Doppelseite in dreidimensionaler Form auf.


China-Cover nennt man einen Werbeumschlag, der um die gesamte Zeitschrift herumgewickelt ist.


Duftpunkte werden auf eine Anzeige oder einen Beikleber aufgesprüht und verkapselt. Durch leichtes Reiben wird der Duft (z.B. eines Parfüms) riechbar.


Flexformanzeigen weichen von den üblichen Hoch- oder Querformaten ab. Sie bilden Kreis-, Stern- oder Zickzackformen und werden oft mitten auf einer redaktionellen Seite platziert (Ad in the center).


French-Cover bezeichnet eine in der Mitte aufklappbare Titelseite, hinter der sich eine Anzeige verbirgt.


Gate-Fold ist eine in der Magazinmitte platzierte Anzeige, die seitlich aufgeklappt werden kann.


Anzeigen auf Spezialseiten, zum Beispiel Aluminiumanzeigen.


Post-it-Haftnotizen mit Werbeaussagen lassen sich auf selbstklebendem Papier in unterschiedlichen Farben und Größen im Heft platzieren.



 


 

2. Werbeformen in Fernsehen und Internet von A bis Z





























Abdikativ

Sponsorenhinweis zum Ende der gesponserten Sendung ("Diese Sendung wurde Ihnen präsentiert von…").


Abspannsplit

Integriert in den Abspann einer Sendung. In einem Teil des Bildschirms läuft der Werbespot, im anderen der Hinweis auf das Format.


    • Exklusivplatzierung vor nachfolgendem Programm


Bild des Tages

Exklusive Einzelbildplatzierung mitten im Programm sowie tagesaktuelle Produktion der Werbeform


Bilder des Tages

Tagesaktuelle Produktion.


    • zielgruppenaffine Ansprache durch Nähe zum redaktionellen Programminhalt


Billboard (n-tv)

TV-Werbung ohne TV-Spot


    • schnelle Umsetzung

    • besonders interessant für tagesaktuelle Zeitungen


Crawl (n-tv)

Werbung am "laufenden Band".


    • tägliche Aktualisierung

    • ohne aufwändige Produktion umsetzbar

    • starkes Branding durch Logo-Einbindung


Event

Präsentation von TV-Events


    • Ansprache der Zielgruppe On-Air sowie Off-Air

    • Präsens der Marke auf Banden und innovativen Werbeplätzen

    • Promotions, Hospitality und VIP-Karten


Exklusivspot

Integration des Spots exklusiv im Vollbild direkt ins laufende Programm, z.B. zwischen Abspann und Beginn einer Serie.


    • Spot steht im Mittelpunkt des Geschehens

    • redaktionell wird Exklusivspot-Variante durch Hinweis im Werbetrenner auf die kurze Werbeinsel unterstützt

 































Framesplit

Die Werbebotschaft wird in einem individuellen Rahmen ins Programm integriert und läuft parallel zur Sendung – inklusive Markenlogo und werblichen Hinweisen.


    • enge Verbindung von Programminhalt und Werbebotschaft

    • hohe Aufmerksamkeit durch absolute Alleinstellung

    • Werbebotschaft wird als wertvolle Zusatzinformation wahrgenommen


Gewinnspiel

Integriert in den redaktionellen Ablauf präsentiert die Marke das Gewinnspiel, oder ein Produkt wird als attraktiver Gewinn ausgelobt.


    • redaktionelle Einbindung der Marke

    • aktive Teilnahme der Zielgruppe


Indikativ

Sponsorenhinweis zu Beginn der gesponserten Sendung. "Spannende Unterhaltung wünscht…"


Infomercial

Innerhalb einer mindestens 90-sekündigen Werbesendung kann der Kunde die Werbebotschaft selber gestalten und die Zielgruppe ausführlich über Angebote und Produkte informieren.


Internet

Interaktiver Treffpunkt für Information und Unterhaltung über die Online-Portale einer starken Senderfamilie.


    • hohe Synergieeffekte

    • Vielseitigkeit von redaktionellen Informationen über interaktive Spiele bis hin zum verkaufsstarken

      E-Commerce

    • mit wenigen Klicks im Online-Shop

    • persönliche Ansprache der zukünftigen Kunden mit innovativen Direkt-Marketing-Produkten

    • zielgruppenspezifische Selektion nach Interessensgebieten und soziodemografischen Kriterien


Logo-Morphing

Das Sender- oder Sendungslogo verwandelt sich im direkten Programmumfeld in das Logo des Werbenden oder umgekehrt.


Merchandising

Programmbegleitende Promotion-Maßnahme am Point of Sale.


Movesplit

Dynamische Gestaltung des Splitscreens


Newswatch

Unmittelbar vor den Hauptnachrichten des Tages bei RTL, RTL II und VOX wird der Werbespot in einem Splitscreen exklusiv platziert und läuft parallel zur Nachrichtenuhr.


    • direkt im Umfeld der erfolgreichen Nachrichtenformate

    • grafische Einbindung in das News-Design

 


































Preminder

Die Werbebotschaft wird im redaktionellen Design des aktuellen Formats exklusiv vor Beginn der nachfolgenden Werbeinsel ausgestrahlt.


    • höchste Reichweite durch Einzelspotplatzierung im Programm

    • positiver Imagetransfer durch Anbindung an erfolgreiche Formate


Programmsponsoring

Die Marke wird mit dem Indikativ direkt vor der Sendung, mit dem Remindern nach (bzw. vor) den Werbeinseln und mit dem Abdikativ am Ende der Sendung platziert.


    • schneller Aufbau von Markenbekanntheit

    • exklusive Stellung direkt vor und nach der Sendung bzw. den Werbepausen


Programmtrailer

Die Werbebotschaft wird direkt in einen Programmtrailer eingebunden.


    • höhere Reichweiten durch Ausweitung der Kommunikation

    • kontinuierliche Präsens in einem zielgruppenaffinen Umfeld

    • Integration des Sponsors nach Absprache


Reminder

Hinweis auf den Sponsor im Anschluss an die Werbeinseln während des gesponserten Formats ("Jetzt weiterhin viel Spaß mit…").


Singlesplit

Ein Singlespot im Splitscreen. Der Spot ist Teil des redaktionellen Programms im Abspann von ausgewählten Formaten.


Singlespot

Der Spot wird exklusiv im Vollbild direkt ins laufende Programm integriert, zum Beispiel zwischen dem Abspann einer Show und dem Beginn einer Serie.


    • Spot steht durch Vollbild im Mittelpunkt des Geschehens

    • einzigartige Exklusivplatzierung in attraktiven Programmen

    • Verstärkung durch redaktionellen Hinweis vor dem Singlespot


Splitscreen

Zeitgleiche Ausstrahlung von Werbung und Programm in zwei Fenstern auf dem Bildschirm.


Spotshow

Backstage-Report zum Werbespot


    • ideal zum Auftakt einer Werbekampagne


Tagessponsoring

Der Sponsor begleitet den Zuschauer über den ganzen Tag hinweg mit bis zu 50 Sponsoring-Trailern.


Teleshopping

Im RTL Shop werden die Produkte in Themenshops beworben und optimal in Szene gesetzt. Eigene Verkaufssendungen sind möglich.


    • hohes Involvement der Zuschauer

    • exklusive Palette an Themenshops

    • vielfältige Werbemöglichkeiten

 



















Teletext

Stringente Fortsetzung des TV-Auftritts.


    • 24-stündige Präsens

    • ideal zur näheren Erläuterung von z.B. TV-Gewinnspielen


Themenabend

Begleitet den Zuschauer innerhalb eines markenaffinen Programms einen ganzen Abend lang.


    • hohe Awareness durch Event-Charakter

    • Senderpromotion schafft zusätzlich Affinität


Unterbrechersplit

Innerhalb des Splitscreens wird die Marke in die laufende Sportberichterstattung eingeblendet, ohne den redaktionellen Bericht zu unterbrechen.


    • fortlaufende Moderation maximiert die Werbeakzeptanz

    • höchster Imagetransfer durch direkte Einbindung in die Live-Berichterstattung


Wechselsplit

Redaktioneller Inhalt und Werbung tauschen die Plätze.


    • direkter Audienceflow vor der Sendung durch Platzierung unmittelbar vor dem Werbeblock.


Wetterreminder

Integrierter Spot mit Platzierung direkt im Anschluss an die Nachrichten.


    • Aufnahme von redaktionellen Inhalten der vorangegangenen Sendung

    • engste Verknüpfung durch Einbindung ins News-Design

 


Quelle: IP Deutschland


 


 


 


3. Spezielle TV-Angebote


Übersicht und Inhalte von speziellen TV-Werbeangeboten

 

 

Art

Anwendungsweise

 

Sponsoring

Beim Programmsponsoring
wird zu Beginn, am Ende und ggf. bei Werbeunterbrechungen von Sendungen ein
Sponsortrailer von bis zu sieben Sekunden Länge eingeblendet – ein
hervorragendes Instrument zur Steigerung der Markenbekanntheit. Außerdem
profitiert der Sponsor von der hohen absoluten Reichweite durch die
Programmnähe und der Akzeptanz des Sponsorings beim Zuschauer.

1.   
 

Label Sponsoring (Horizontales Sponsoring)

Der Sponsor präsentiert
über einen längeren Zeitraum ein Programm seiner Wahl.

2.   
 

Tages-/Event Sponsoring
(Vertikales Sponsoring)

Der Sponsor präsentiert
exklusiv ein TV-Event seiner Wahl (zum Beispiel einen ganzen Tag oder ein einzelnes
Programm-Highlight)

3.   
 

Abdikativ/Closer
 XE "Beispiel"

Sponsorenhinweis
zum Ende der gesponserten Sendung („Diese Sendung wurde Ihnen präsentiert von
…“)

4.   
 

Indikativ/Opener  XE "Beispiel"

Sponsorenhinweis
zu Beginn der gesponserten Sendung („Spannende Unterhaltung wünscht …“)

5

Reminder XE "Beispiel"

Hinweis
auf den Sponsor vor oder nach einem Werbeblock im gesponserten Format („Jetzt
weiterhin viel Spaß mit …“)

6

Promotiontrailer/

Trailer-Sponsoring XE "Beispiel"

Im
Rahmen von Programmtrailern des Senders wird auch der Sponsor
gezeigt/genannt; nur möglich in Verbindung mit Formatsponsoring

7

Titelpatronat/
Titelsponsoring

Integration eines
Marken- oder Produktnamens in den Titel eines Programms

8

Themenabend XE "Beispiel"

Aufeinanderfolgende
und thematische Verbindung z.B. von Spielfilm + Dokumentation + Diskussion.
Bietet für bestimmte Produkte ein besonderes Werbeumfeld

 

Splitscreen-Spots

Zeitgleiche Ausstrahlung von Werbung und Programm in zwei
getrennten Fenstern auf dem Bildschirm

1

Diary

5- bis
10-Sekunden-Splitscreen-Spot, der  15
bis 18 Mal am Tag im direkten Anschluss an das Programm, noch vor
Werbetrenner und Werbeblock zu sehen ist

2

7×7

5- bis 10-Sekunden-Spot,
der – eingebettet in einen Programm-Hinweis – nach Werbeblock und Trailer
direkt vor dem Wiedereinstieg ins Programm platziert ist (sieben Schaltungen
am Tag, sieben Tage die Woche)

3

Cut in

7- bis 10-sekündige
Splitscreen-Spots, die direkt in die laufende Sendung eingebunden werden.
Wahlweise läuft die Produktbotschaft auf einer großen, vertikalen Banderole,
ist in einen redaktionellen Rahmen integriert oder bildet selbst einen Rahmen
um das laufende Programm

4

Program Split

20- bis 30-sekündige
Splitscreen-Variante, die – eingebunden in einen redaktionellen Rahmen
wahlweise im oder am Ende des Programms platziert ist (kann optional
Countdown-Funktion übernehmen).

5

Single Split

20- bis 30-sekündiger
Splitscreen-Spot, der als Überleitung zwischen zwei Programmen oder
Programmteilen fungiert (kann optional Countdown- und/oder Ticker-Funktion
übernehmen)

6

News-Watch/Werbeuhr  XE "Beispiel"

Ist ein den Nachrichten vorgelagerter Splitscreen-Spot XE "Beispiel"  mit digitalem Countdown
bis zum Beginn der Nachrichtensendung.

 

7

Preminder XE "Beispiel"

Splitscreen-Spot XE "Beispiel"  im redaktionellen Umfeld direkt vor der Unterbrecher-Werbeinsel.

8

Abspannsplit/Abspannspot

Bei der 20-
bis 30-sekündigen Splitscreen-Variante ist der Spot direkt in den Abspann
eines Formats integriert. Während die Werbebotschaft läuft, können die
Zuschauer in einem redaktionellen Rahmen den Abspann der Sendung und Hinweise
auf das nachfolgende Programm verfolgen.

9

Wechsel-Splitscreen

Er wird bisher (Stand: 1. Februar 2002) nur in einer Quizshow
auf einem privaten Sender eingesetzt. Er läuft als Exclusivspot unmittelbar
vor der ersten Werbeinsel. Dabei steht zuerst eine redaktionelle
Textbotschaft des TV-Formats im Mittelpunkt, flankiert von der Werbebotschaft
(Branding). Dann wechselt die Werbung in das Hauptfenster und der Spot wird
von Zuschauerinfos zu der Ratesendung umrahmt.

 

Individual
Ads

1

Telepromotion/
Infomercials

Redaktionell gestaltete
Dauerwerbesendung mit einer rechtlich vorgeschriebenen Mindestlänge von 90
Sekunden, die außerhalb des Werbeblocks platziert ist; Vor allem für
erklärungsbedürftige Produkte geeignet, da Telepromotions individuell auf die
Kommunikationsziele der Kunden zugeschnitten werden können.

2

Spotpremiere

Standardisierte Form der
Telepromotion. Mehrmals im Jahr werden vor dem Start des Hauptabendprogramms
um 20:15 Uhr parallel auf mehreren TV-Sendern (meist einer Sendergruppe) die
Erstausstrahlung ausgewählter Commercials präsentiert. Vorher erfahren die
Zuschauer Hintergründe zur Entstehung des Spots und können sich in
Making-Of-Sequenzen ein Bild über den Dreh des Spots machen

3

Advertainment

Telepromotions, meist
mit vernetztem Kommunikationskonzept (z.B. Geburtstagsshow eines großen Versandhauses,
Comedy Küche)

4

Move
split

Individualisierter
Splitscreen, der am Ende eine Sendung oder direkt vor dem Werbeunterbrecher
platziert wird. Beim Move Split fungiert ein zentrales Element des jeweiligen
TV-Spots als gleitender Übergang zwischen Programm und Werbung und schiebt
den redaktionellen Teil des Bildschirms zur Seite.

5

Gewinnspiele

Programmbegleitende oder
programmunabhängige Gewinnspiele

6

Game-/Quizshows

Werbetreibende
Unternehmen können sich mit Geld-, Sach- oder Dienstleistungen in die Sendung
einbringen

 

Sonstige Special Ads

1

Logo-Morphing

Das Sender- oder
Sendungslogo verwandelt sich im direkten Programmumfeld in das Logo des
Werbenden und/oder umgekehrt

 

Single Spot XE "Beispiel"

Exklusivspot. Im direkten Programmumfeld
wird der Werbespot im Vollbild als separater Werbeblock ausgestrahlt.

3

iTEXT

TV-Spots
mit einem standardisierten Symbol, das den Zuschauer zu weiteren
Informationen im Teletext führt. Zeitgleich mit der Ausstrahlung des
iTEXT-Spots im TV wird die dazugehörige Teletext-Werbung auf der Startseite
100 geschaltet, so dass der Zuschauer dort weitere Informationen zu dem  beworbenen Produkt abrufen kann.

Quelle: IP
Deutschland
XE
"Beispiel"
, SevenOneMedia
XE "Beispiel"
; ARD, ZDF / ZAW-Zusammenstellung.

Anmerkung:
ARD und ZDF bieten nur die Sonderwerbeform Sponsoring an.

4. Werbung im Netz


Standard
Ads im Internet: Vom Super Banner bis zum Wide Skyscraper

 

   Art

Anwendungsweise

Größe
in Pixel

Maximale
Kapazität

Format 

Banner*

Banner sind die Klassiker unter
den Werbeformen im Internet. Meist sind sie fest in der Seite integriert und
stehen am oberen oder unteren Bildschirmrand. Banner können animiert werden
oder als statische Banner aufgebaut sein.

486 x 60

15 KB (Image)
20 KB (Flash)

jpeg; gif; Flash

Super-banner*

Noch mehr Präsenz erreichen Sie
mit dem neuen XXL-Banner. Wie der klassischen Banner wird diese Werbeform am
oberen oder unteren Bildschirmrand platziert, jedoch steht Ihrer
Werbebotschaft durch die XXL-Maße wesentlich mehr Raum zur Verfügung.

( nicht auf WETTER.de,
GZSZ.de und RTL2.de möglich)

 

728 x 90

20 KB (Image)
30 KB (Flash)

jpeg; gif; Flash

Stopper

Der Stopper ist ein Banner, das aufmerksamkeitsstark
innerhalb des Contentbereiches im ersten Drittel der Übersichtsseiten
platziert ist. Damit ist der Stopper die ideale Werbeform, um entweder auf
gesponsorte Seiten hinzuweisen oder aus einem der attraktivsten Platzierungen
auf eine eigene Website zu verlinken.

 

438 x
30

12 KB
(Image)

jpeg

Corner
Ad

Das Corner Ad ist eine
Werbeform, mit der Sie – ähnlich dem Streaming Pop-Up – Ihre
TV-Kampagne im Netz ohne größeren Produktionsaufwand verlängern können. Das
Corner Ad hat einen festen Platz auf der Website.

 

176 x 99 (SPORT.de)
176 x 132 (andere)

25 KB (Flash)

Flash

Flash Layer*

Zu den Flash Layern gehören Floating Ads, Shaped
Pop-Ups oder Power Layer. 
Sie werden über den Content
gelegt. Durch die Möglichkeit, den Hintergrund transparent zu halten, lässt
sich jede grafische Form animiert umsetzen. Dadurch sind der kreativen
Online-Werbung kaum Grenzen gesetzt.

 

variabel,
optimal bei 
400 x 400

30 KB

 Flash

Skyscraper*

Skyscraper sind überdimensionale Banner, die
vertikal in eine Seite eingebunden werden. Sie befinden sich meist am rechten
Bildschirmrand direkt neben dem redaktionellen Inhalt.

 120 x 600

20 KB (Image) 
25 KB (Flash)

jpeg; gif; Flash

Wide Skyscraper*

Diese Werbeform bietet Ihnen noch mehr Spielraum und noch
mehr Flexibilität. Die Platzierung rechts neben den Inhalten der Site spricht
für ihre Aufmerksamkeitsstärke. Für den User sofort sichtbar, nimmt diese
Werbeform eine sehr prominente Position auf der Website ein.

 

160 x 600

20 KB (Image)
30 KB (Flash)

jpeg; gif; Flash

Pop-up*

Pop-Ups zählen zu den Formen
der Unterbrecherwerbung, die beim Aufruf einer Seite aktiviert werden. Die
Werbung wird hierbei in einem eigenen Fenster dargestellt.

 

 200 x 300
 250 x 250

20 KB (Image) 
25 KB (Flash)

jpeg; gif; Flash

Button

Der Button präsentiert z.B. das
Logo des Werbungtreibenden mit fester Integration in den Content-related
Bereich der Website. Die optimale Werbeform für Sponsorings. 

 120 x 60

10 KB (Image)
12 KB (Flash)

 jpeg; gif; Flash

Textlink

Textlinks sind grafisch
hervorgehobene Textstellen, die mit einem Hyperlink hinterlegt sind. Sie
eignen sich besonders für die Integration Ihrer Werbebotschaft in einem
redaktionellen Umfeld. Geringe Produktionskosten und schnelle
Änderungsmöglichkeiten bieten weitere Vorteile.

20 Zeichen

nur Text

*
Die gekennzeichneten Werbemittel wurden im Arbeitskreis AdTechnology
standardisiert.

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Erfolgs-Ranking deutscher Sportler in Amerika: Wer sind die Social-Media-Lieblinge?

Deutschland ist nicht nur bei Autos Export-Weltmeister. Auch immer mehr deutsche Sportler wie…

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist…

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Werbeanzeige

Werbeanzeige