Suche

Anzeige

Werbeflaute trifft Medien hart

Die Flaute im Werbegeschäft hat in diesem Jahr zu bisher 7.000 Entlassungen bei Medien in Großbritannien geführt. Dies hat die britische Zeitung The Guardian berichtet. Zeitungen, Magazine, Fernsehen und Hörfunk seien gleichermaßen betroffen.

Anzeige

So hat Trinity Mirror , größter Zeitungsverleger auf der Insel, vor knapp zwei Wochen bekannt gegeben, 800 Mitarbeiter entlassen zu müssen. Der Satellitensender BskyB will rund 300, TV-Konzern Granada 180 Stellen kürzen.

Bei Reuters und Emap, dem zweitgrößten UK-Magazinverlag, stünden ebenfalls Entlassungen bevor, so The Guardian. Emap gibt über 80 Publikumszeitschriften im Vereinigten Königreich heraus, wie das auch in Deutschland publizierte Männer-Magazin „FHM“.

Auch die RTL Group muss besonders in Großbritannien Einbußen hinnehmen. Europas größtes TV-Unternehmen erwartet im ersten Halbjahr ein bis zu 15 Prozent geringeres EBITA. „Grund für den Rückgang sind die schlechten Werbe-Wachstumsraten auf den europäischen Märkten des Unternehmens“, sagte CEO Didier Bellens. Der britische Tochter-Sender Channel 5 weise im Jahresvergleich ein Minus von 9,6 Prozent auf. Hier zeigten sich die Anzeichen für eine schwächere Entwicklung des Werbemarktes früher als in den meisten anderen Ländern, so Bellens.

media.guardian.co.uk
www.granadamedia.com
www.trinity.plc.uk
www.sky.com
www.rtlgroup.com

Digital

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) eine Umfrage unter seinen Mitglieder zu den wirtschaftlichen Folgen durchgeführt. Umsatzrückgang und zeitlicher wie bürokratischer Aufwand bei der Umsetzung seien enorm, so das Ergebnis. "Die wirtschaftlichen Folgen wurden vom Gesetzgeber unzureichend bedacht", sagt der DDV und fordert Anpassungen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Gegen Wandel nicht versichert: Die Digitalisierung der Versicherungsbranche

Niedrige Zinsen, eine alternde Gesellschaft, eine Monsterbürokratie und nun auch noch die Digitalisierung:…

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige