Suche

Werbeanzeige

Werbefinanziertes Fernsehen könnte zum Auslaufmodell werden

Rein werbefinanziertes Fernsehen könnte sich schon bald als Auslaufmodell entpuppen. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Studie "Entwicklungsperspektiven des werbefinanzierten Fernsehens in Deutschland" von Mercer Management Consulting.

Werbeanzeige

Vor allem das rein
werbefinanzierte Fernsehen der Privaten könne kurzfristig nicht mit
einer Erholung rechnen. Von den drei Milliarden Euro, die der
Werbemarkt seit 2001 verloren hat, sei bereits jetzt eine Milliarde
darauf zurückzuführen, dass sich die Werbetreibenden direkteren,
individuelleren Werbeformaten zuwenden. Eine weitere Milliarde Euro
fehle durch den dramatischen Zusammenbruch der New Economy. Lediglich
eine Milliarde sei tatsächlich auf die aktuelle Konjunkturschwäche
zurückzuführen, so die Studie.

Mittelfristig könnte es aber noch schlimmer kommen:
Eine neue Generation an Endgeräten erlaubt mehr Kontrolle über den
TV-Konsum und könnte in erster Linie zum Überspringen oder Überbrücken
der Werbepausen führen. Die Werbeeffektivität würde dann sinken, und die Werbetreibenden
wären gezwungen sich neu zu orientieren, weg von der heutigen passiven,
breitenorientierten Werbung. Dieser Effekt könnte sich in wenigen
Jahren zum Massenphänomen entwickeln und wird die aktuelle Werbekrise
weiter verstärken.

Fazit: Nur auf das Ende der Konjunkturkrise – auch im Medienbereich – zu
warten, wird den rein werbefinanzierten privaten Fernsehsendern nicht
helfen: Nach der Mercer-Prognose wird TV-Werbung zwar im Jahr 2006
wieder das Niveau von 2001 erreichen, aber die Werbegelder bewegen
sich weg von dem traditionellen Fernsehwerbespot. Vor allem Sender,
die verstärkt Filme und Serien im Programm haben, seien bedroht. Neue
Umsatzfelder müssten den Rückgang des pauschalen Werbemodells mehr als
ausgleichen. Highlights wie „Deutschland sucht den Superstar“ können
diesen Trend nur punktuell ausgleichen.

www.mercer.de

Kommunikation

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig ist der Traffic von Facebook & Co. längst geworden. Zudem finden sie viele virale Rohdiamanten, die nur noch etwas geschliffen und in Form gebracht werden müssen, um dann für Extra-Klicks zu sorgen. Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild, hat in seinem Blog die wichtigen Fähigkeiten aufgeschrieben, die einen erfolgreichen Social-Media-Redakteur 2017 auszeichnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige