Suche

Werbeanzeige

Wer ist der schönste im ganzen Land?

Nachmittags Gerichtssendungen, Daily Soaps am Vorabend und Krimis im Abendprogramm, das Ganze garniert mit praktischer Lebenshilfe von Einrichtungs-Expertin Tine Wittler und Super-Nanny Katja Saalfrank sowie aktuellen News von Anchorman Peter Kloeppel. Mit dieser Mixtur scheint RTL den Nerv der jüngeren Fernsehgeneration genau zu treffen. Eine repräsentative Umfrage der Düsseldorfer Kommunikationsagentur Mediaedgecia zeigt: RTL liegt mit 23 Prozent in der Gunst der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren erneut an der Spitze. Die ARD rangiert mit 20 Prozent wieder auf Rang 2.

Werbeanzeige

Zu den klaren Gewinnern gegenüber 2004 gehört ProSieben – für 13
Prozent der unter 50-jährigen ist er der wichtigste Sender. Vor allem die 14- bis 29-
Jährigen sind überzeugt: Mit einem Plus von acht Prozent begeistert ProSieben jeden
Vierten dieser Altersgruppe und liegt damit nahezu auf Augenhöhe mit RTL, das
27 Prozent (minus fünf Prozent) der jungen TV-Fans erreicht. Wenig Bewegung gibt
es bei Sat.1. Ähnlich wie im vergangenen Jahr belegt es mit knapp acht Prozent
Platz vier. ZDF und Vox liegen zwar nach wie vor auf dem fünften und sechsten
Rang, verglichen mit dem Vorjahr erhielten sie jedoch etwas mehr Zustimmung.

Angenommen, die Zahl der empfangbaren TV-Sender müsste auf fünf beschränkt werden, wäre für drei Viertel
der Zuschauer ab 14 Jahre RTL weiterhin festes Programm. Die ARD, Sat.1 und
ZDF sind für jeweils zwei Drittel der Befragten unverzichtbar. ProSieben bliebe bei 44
Prozent auf dem Bildschirm. Der endgültige Triumphzug der Privaten wird spätestens bei der Sympathie-Frage
deutlich: Hier hat RTL der ARD nun auch bei der Gesamtzielgruppe Erwachsene ab
14 Jahren den Rang abgelaufen. 67 Prozent aller Befragten halten die Kölner Programmmacher
für sympathisch, die ARD erreicht nur noch 63 Prozent.

Auch in punkto
Innovation gelten RTL (67 Prozent), Sat.1 (61 Prozent) und ProSieben (58 Prozent)
als die modernsten Sender im Land. Diese Ansicht vertreten vor allem die 14-
bis 49-Jährigen. Hier rangiert ProSieben mit 67 Prozent auf Platz zwei vor Sat.1 mit
64 Prozent. ARD und ZDF hält nur gut ein Drittel dieser Zielgruppe für besonders
innovativ und modern.

Der Sensor ist eine monatliche Repräsentativbefragung zu aktuellen Themen der
Markt- und Medienforschung. Sie wird im Auftrag von Mediaedgecia vom TNS
Emnid-Institut, Bielefeld, persönlich bei zirka 1 300 Personen im Alter ab 14 Jahren
durchgeführt.

www.mecglobal.de

Kommunikation

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig ist der Traffic von Facebook & Co. längst geworden. Zudem finden sie viele virale Rohdiamanten, die nur noch etwas geschliffen und in Form gebracht werden müssen, um dann für Extra-Klicks zu sorgen. Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild, hat in seinem Blog die wichtigen Fähigkeiten aufgeschrieben, die einen erfolgreichen Social-Media-Redakteur 2017 auszeichnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige