Suche

Werbeanzeige

Wenn „gebrauchte“ Werbefilme in der Tonne landen

Alte Werbespots müssen nicht mehr im Müll landen.

Meist ereilt Werbefilme immer das gleiche Schicksal: Nach nur zwei Wochen landen sie im Müll. Die Hürther Filmproduktionsfirma Sommer & Co bietet ihren Kunden einen „Recycling-Rabatt" an. Der Neuproduktionen-Wert richtet sich nach Alter und Produktionsaufwand

Werbeanzeige

Zwei Wochen geschaltet und dann ab in die Mottenkiste. Dieses Schicksal ereilt zahlreiche Werbefilme. Die Filmproduktion Sommer & Co möchte dies mit einem außergewöhnlichen Angebot ändern. Sie bietet Unternehmen an, ihre alten – nicht mehr verwendeten – Werbefilme beim Auftrag neuer, gleichwertiger Produktionen in Zahlung zu geben. Ganz gleich, ob TV-Spot, Imagefilm, Produktfilm, Recruiting- oder Erklärfilm. Sommer & Co will Kunden damit einen Anreiz geben, Bewegtbild verstärkt in ihre Kommunikation zu integrieren.

Langfristiges Potenzial für Recycling-Rabatt

„Wir möchten mit dieser Aktion die nachhaltige Dimension von Bewegtbildkommunikation aufzeigen“, sagt Damian Sarnes, Geschäftsführer von Sommer & Co. „Unternehmen haben dadurch die Möglichkeit, flexibel auf Veränderungen im Markt zu reagieren.“ Das Angebot richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die ihre Kommunikation im Bereich Film überarbeiten oder stärker einsteigen wollen. Der Wert des Filmes wird dabei anhand des Produktionsaufwands und des Alters beziffert. Im Markt stößt der „Recycling-Rabatt” bereits auf Interesse: „Unternehmen sehen in unserem Angebot langfristiges Potenzial und einen wirtschaftlichen Vorteil“, ergänzt Sarnes.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Ford in der Krise: „Möbelexperte“ James Hackett wird neuer Chef?

Ford-Chef Mark Fields verlässt den zweitgrößten amerikanischen Autobauer. Nachfolger wird James Hackett, Leiter…

Werbeanzeige

Werbeanzeige