Suche

Werbeanzeige

Wenige Posts sorgen für hohe Viralität

Im sozialen Netzwerk Facebook zeigen kurze Texte mit Bildern laut einer aktuellen Studie aus Österreich eine sehr hohe Viralität. Dagegen wirkt sich der beliebte Einsatz von Videos und Links signifikant negativ aus. Auf häufig gebrauchte Endungen wie „Und was denkt ihr?“ sowie floskelhafte Aufforderungen kann ebenfalls verzichtet werden. Sie führen nur zu einem weniger als zehn Prozent höheren Viralitätsfaktor.

Werbeanzeige

Die neue Studie von Vi knallgrau, Tochter der Virtual Identity AG, und dem Studiengang Journalismus und Public Relations der Fachhochschule Joanneum in Graz untersucht eine der wichtigsten Fragen zum Thema Social Media für Unternehmen: Welche Inhalte funktionieren? Die Studie geht konkret auf die Facebook-Auftritte von 100 Unternehmen aus dem deutschsprachigen Business-to-Consumer (B-to-C)-Sektor ein. 50 Konsummarken und 50 Handelsmarken wurden vier Wochen lang unter die Lupe genommen. Ausgewertet wurden insgesamt 2.324 Facebook-Postings.

Auf das richtige Timing achten

Hohes Potenzial liegt der Studie zufolge im richtigen Timing: Der Wochentag mit dem höchsten Viralitätswert ist Sonntag, jedoch werden nur fünf Prozent der untersuchten Posts an diesem Wochentag veröffentlicht. Eine weitere Erkenntnis verblüfft die Studienautoren: Pages, die nur rund jeden dritten Tag oder seltener posten, erzielen die höchste Erfolgsquote. Somit gelte: Weniger ist mehr. In der Konsequenz fällt laut Studie der Viralitätsfaktor bei Consumer Brands doppelt so hoch aus als bei Retail Brands – denn letztere posten öfter. Zudem setzen Handelsmarken Foto-Galerien zu selten, aber Links und Promotions zu häufig ein. Die Annahme ist hier, dass User die auf Promotion zielenden Inhalte von Retail Brands weniger verbreiten.

Im Gesamtbild zeigt sich, dass die Anforderungen aufgrund der Nutzerbedürfnisse gewachsen sind. Unternehmen haben es heute mit Zielgruppen zu tun, die einen sehr spezifischen Informationsbedarf aufweisen, und sollten daher weniger ihre eigene Agenda in den Fokus rücken. Soziale Medien wie Facebook leben vom Dialog mit dem User und bieten viele Möglichkeiten, um diesen laufend zu verbessern.

Kommunikation

Hype um BVG-Sneaker: adidas-Treter bei Ebay schon vor Verkaufsstart für 8.147,97 Euro im Angebot

Die Macher von Jung von Matt dürften zufrieden sein. Diese Werbeaktion mobilisierte die Medien und die Konsumenten gleichermaßen. Seit dem heutigen Dienstag ist der Adidas Sneaker EQT-Support 93/Berlin, der gleichzeitig als BVG-Jahreskarte funktioniert, im Handel. Seit dem Wochenende bereits kampieren Fans vor den zwei Verkaufsläden in der Hauptstadt und vor dem Verkaufsstart wird der Turnschuh bei Ebay für über 8.000 Euro angeboten. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige