Suche

Anzeige

Wenige Inhaberunternehmen sind fit für den Innovationswettbewerb

Eine Studie der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) zeigt, dass nur ein Drittel der Unternehmen alle notwendigen Voraussetzungen für ausreichende Innovationskraft erfüllen.

Anzeige

Bei einem weiteren Drittel stimme zwar das Innovationsklima, dafür verhinderten methodische Defizite den Erfolg. Das Ergebnis: Die „PS“ kommen nicht auf die Straße. Bei dem letzten Drittel fehlten selbst die klimatischen Voraussetzungen, es mangele an Ideen und Methoden, an qualifizierten Mitarbeitern und interner Kommunikation.

Obwohl fast jedes der befragten Unternehmen (97 Prozent) angibt, sich fortwährend mit Produktinnovationen zu beschäftigen, gelingt es nur 26 Prozent der Unternehmen nachhaltig, zu expandieren. Ausschlaggebend für dieses Missverhältnis ist für die Berater die Tatsache, dass Unternehmen den Innovationswettbewerb nicht im „Pflichtprogramm“ sondern in der „Kür“ gewinnen.

Diese umfasse die Innovationsfelder Prozessinnovation, Vertriebsinnovation und Verfahrensinnovation. Das Erfolgsmuster sei klar: Innovationen öffnen die Tür zum Markt, Vertriebskraft führt zu hohen Marktanteilen und Marktmacht sichert hohe Marketing- und Vertriebseffizienz wie volumenbedingte Kostendegression.

www.wieselhuber.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige