Suche

Anzeige

Welcher Plakatstandort ist günstig?

Regionale Unternehmen und Einzelhändler können sich nun selbstständig über die möglichen Standorte für ihren individuellen Werbeauftritt auf der Straße informieren. Möglich macht das ein Regionalportal.

Anzeige

Das Angebot der Firma Stroer erlaubt es, die wichtigsten Standorte mit Bildern in Stadtplänen zu betrachten. Mit Eingabe der jeweiligen Postleitzahl oder des Städtenamens erscheinen beispielsweise Großflächen oder Litfaßsäulen auf einer Übersichtskarte. Mit der neuen Einrichtung des Spezialisten für Außenwerbung lassen sich straßen- und standortspezifisch lokale Plakatkampagnen planen und durchführen.

Da der Anbieter mit Google-Maps-Technologie arbeitet, ist eine Übersicht über die Werbeflächen sogar aus Satellitensicht möglich. Auch Filialisten können sich mit geringem Aufwand gezielt Werbeflächen in der Umgebung ihrer Niederlassungen aussuchen. Auf dem Ströer Regionalportal lassen sich außerdem komplette Plakatkampagnen mit wenigen Mausklicks zusammenstellen.

www.stroeer.de/regional

Digital

Snapchat wird zur visuellen Produktsuchmaschine für Amazon

Die Gerüchte um eine Kooperation zwischen Snapchat mit dem Online-Kaufhaus Amazon haben sich bewahrheitet. Seit dieser Woche erkennt die Snapchat-Kamera Produkte oder Barcodes automatisch und bietet dazu passende Amazon-Artikel an. Die Kauffunktion soll den Nutzern nach und nach zur Verfügung gestellt werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige