Suche

Anzeige

Weihnachtsgeschäft 2002 brummte

66 Prozent der deutschen Online-Nutzer waren in der Vorweihnachtszeit 2002 im Internet unterwegs und haben Teile online eingekauft. Gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 24 Prozent der über das Internet abgewickelten Online-Einkäufe.

Anzeige

Videos und Bücher lagen auch 2002 bei den online eingekauften Weihnachtspräsenten mit 55
Prozent (50% in 2001) ganz vorn, so ein Ergebnis von eMind@emnid durchgeführten Umfrage bei 1005 Internetnutzernn. Musik-CD`s wurden im Internet zu 41 Prozent (33% in
2001) eingekauft. Am stärksten stieg in der Vorweihnachtszeit 2002 die Nachfrage bei
online eingekaufter Kleidung: von 16 auf 27 Prozent. Deutlich zulegen konnten auch
Spielzeug/Spiele, die von zehn Prozent auf 25 Prozent im Weihnachtsgeschäft 2002
anstiegen. PC-Hardware konnte von elf auf 19 Prozent zulegen, Computersoftware um drei
Prozent auf 17 Prozent im letzten Jahr. Elektronikartikel erreichten den Vorjahreswert
von 19 Prozent.

Weiter konnten Kosmetika um vier-Prozentpunkte auf elf Prozent in 2002 zulegen. Tickets
wurden zu 16 Prozent online gekauft. Einzig rückläufig entwickelte sich der Handel mit
Lebensmitteln im Internet. Nur noch acht Prozent der Onlineshopper – gegenüber neun
Prozent im Vorjahr – orderten auf Internetseiten Lebensmittel zum Weihnachtsfest 2002.

Zufriedenheit nicht nur bei den Online-Shops, auch die
Kunden waren mit der Onlinebestellung höchst zufrieden. Vor allem freuten sich die Online-
Shopper über die pünktliche Zustellung der bestellten Waren: 87 Prozent der
Weihnachtsshopper haben ihre Waren termingerecht vor Weihnachten auch erhalten.

„So ist der letztjährige vorweihnachtliche Einkauf nicht nur aus der Sicht der Händler,
sondern auch aus Sicht der Kunden ein Erfolg gewesen. Sowohl hinsichtlich der
Umsatzerwartungen, der Entwicklung der eShopper insgesamt und – nicht zuletzt –
hinsichtlich der Zufriedenheit. So kann man trotz aller Krisen auch Positives berichten,“
kommentiert Gabriele Herrmann von eMind@emnid die virtuellen Weihnachts-
Shoppingergebnisse 2002

.

Weitere Informationen unter
http://www.emind.emnid.de

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige