Suche

Anzeige

Was Zukunftsmanagement für das Marketing bedeutet

Unternehmen sprechen gerne von Zukunft. Tatsächlich sind viele ihrer Entscheidungen jedoch von Intuition und kurzfristigen Entschlüssen geprägt. Das kann gut gehen – bei Langfristentscheidungen ist Intuition jedoch eher ein Risiko, betont Dr. Pero Micic, Experte für Zukunftsmanagement und Vorstand der Futuremanagementgroup, in der aktuellen Ausgabe der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing.

Anzeige

Ein Beispiel hierfür sei die vom kurzfristigen „Shareholder value“ getriebene Unternehmensbewertung, die langfristige Aspekte wie Qualität der Kundenbeziehungen und Produkte sowie Kreativität und Leistung der Mitarbeiter meist außer acht lasse. Micic empfiehlt Unternehmern, im von ihm entwickelten „Eltviller Modell“ des Zukunftsmanagements die Zukunft durch verschiedene „Brillen“ zu sehen und zu analysieren.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der absatzwirtschaft, Ausgabe 1/2-2011.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige