Werbeanzeige

Was kostet die Cloud wirklich?

Auch das Marketing legt für Infrastrukturen auf Cloud-Systeme. © Fotolia 2014

Für rund 94 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland ist ein Cloud-Betrieb bis zu 28 Prozent günstiger als der Eigenbetrieb. In den allermeisten Fällen, senken Cloud-Lösungen sowohl die Kosten als auch die Performance und Sicherheit durch skalierbare, performante Infrastrukturen.

Werbeanzeige

Claranet hat seinen „Cloud TCO Kalkulator“ um den Bereich „Managed Application Services“ erweitert. Der kostenfreie Kalkulator des Managed Service Providers wurde im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem IT-Research- und Beratungsunternehmen Experton Group entwickelt und ermöglicht es, dass Unternehmen die Gesamtkosten für den Betrieb einer eigenen IT-Infrastruktur mit der Nutzung von Cloud Services zu vergleichen.

Für die individuelle Auswertung berücksichtigt der Kalkulator unter anderem verschiedene Workload-Klassen und ab sofort auch signifikante plattform- und applikationsnahe Kostenfaktoren wie Betriebssystem-, Datenbank- und Applikations-Management. Die Nutzer erhalten abschließend ein PDF-Dokument mit einer tabellarisch und grafisch aufbereiteten Übersicht der direkten und indirekten Kostenfaktoren für den Eigenbetrieb und Cloud Services über eine Laufzeit von drei Jahren.

„Managed Services werden wegen der gestiegenen Anforderungen für einen verlässlichen und effektiven Betrieb der Infrastruktur immer wichtiger. Das Auslagern des IT-Managements verschafft den Unternehmen mehr Freiräume für ihr Kerngeschäft, was in Zeiten von immer schnelleren Innovationszyklen enorm entlastet – und das finanziell und qualitativ. Deswegen haben wir den Fragenkatalog des Kalkulators gemeinsam mit der Experton Group entsprechend erweitert“, erklärt Olaf Fischer, Geschäftsführer bei Claranet Deutschland, und betont: „Unternehmen erhalten einen objektiven Vergleich der Gesamtkosten einschließlich des Applikations-Managements für beide Betriebsmodelle und können realistisch in die Zukunft planen. Dabei werden auch oft vernachlässigte, starke Kostentreiber wie ITIL-Konformität, hohe Verfügbarkeit und ISO-Zertifizierung berücksichtigt.“

Laut Fischer zeigt sich in den allermeisten Fällen, dass Cloud-Lösungen sowohl die Kosten senken als auch die Performance und Sicherheit durch eine skalierbare, performante Infrastruktur und agile Betriebskonzepte optimieren. Die Kostenreduzierung durch Cloud Services bei gleichzeitiger Optimierung der IT bestätigt auch eine Untersuchung der Experton Group im Jahr 2013. Auf der Basis von 270 geplanten Cloud-Projekten mittelständischer Unternehmen in Deutschland wurden die Einsparpotenziale mithilfe des Cloud Kalkulators ausgewertet. Demnach war für rund 94 Prozent der Projekte ein Cloud-Betrieb bis zu 28 Prozent günstiger als der Eigenbetrieb. (presseportal/lig)

 

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Eltern versus Vorgesetzte: Berufliche Vorbilder sind bei Berufsstartern kaum gefragt

Berufliche Vorbilder sind rar gesät, wenn junge Menschen in ihren Job starten. Einzig…

Spatial Economics: Wenn die räumliche Distanz kein Problem mehr ist, überdenken Mitarbeiter ihren Wohnort

Die Industrienationen stehen vor der Herausforderung des Jahrhunderts. Die Entfernungskosten fallen dramatisch, Güter…

Die Woche der Zahlen, totgeglaubte Marken und das Ende von Watchever

Gewinner oder Verlierer: die Woche der Halbjahres- und Quartalszahlen. Watchever kommt gegen Netflix…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige