Suche

Anzeige

Advertorial

Warum an Google+ kein Weg mehr vorbeiführt

Als Google im Juli 2011 Google+ vorstellte, schaute die Welt verwundert nach Kalifornien. Die Reaktionen auf den Start eines weiteren sozialen Netzwerkes sorgten zwar für Begeisterung, doch ein Großteil der Onliner beäugte das neue Produkt skeptisch.

Anzeige

Von Philipp Steuer

Zum damaligen Zeitpunkt nicht weiter
verwunderlich, schließlich hatte Facebook den
Thron der sozialen Netzwerke deutlich erobert
und Konkurrenten wie Myspace, Twitter & Co.
weit hinter sich gelassen. Eineinhalb Jahre später
hat sich das Blatt jedoch gewendet und Google+
gewinnt Monat für Monat an Popularität. Aktuell
verzeichnet das Netzwerk über 500 Millionen
Nutzer, von denen monatlich etwa 130 Millionen
aktiv sind.

Warum? Die Antwort ist relativ einfach: Google! Google
bestimmt mit seiner Suchmaschine und den verknüpften
Produkten wie YouTube das heutige Webgeschehen
wie kein anderes Unternehmen. Google verbindet
seine Produkte untereinander immer stärker und
Google+ ist auf dem besten Weg, das Zentrum von
allem werden. Mit der Aussage „Google ist Google+“
geht das Unternehmen sogar noch weiter. Und genau
das ist der Punkt: Mit Google+ werden Sie langfristig
von allem profitieren, was Google anzubieten hat.

Unterschied zu Facebook

Dabei steht Google+ im ständigen Vergleich zu
Facebook. Meines Erachtens kann man die Netzwerke
nur bedingt miteinander vergleichen. Auf
Facebook findet man die ehemaligen Mitschüler
und Kommilitonen. Bei einer Freundschaftsanfrage
steht oft der Name im Vordergrund, das heißt, das
Zuckerberg‘sche Netzwerk eignet sich bestens,
um in Kontakt mit Bekannten und Freunden zu
bleiben. Google+ hingegen basiert auf einem komplett
anderen Ansatz: Hier stehen die Interessen
im Vordergrund! Hier treffen sich Menschen, die
sich vorher nicht kannten, um über die gleichen
Themen zu sprechen. Demnach gibt es in der Welt
der sozialen Netzwerke durchaus genug Platz für
Facebook und Google+. Wieso? Weil sie eben unterschiedliche
Bedürfnisse und Geschmäcker der
Nutzer abdecken.

Das Potential von Google+ nutzen

Während Facebook als soziales Netzwerk lediglich
auf ein Produkt setzen kann, hat Google Zugriff auf
eine ganze Produktpalette. Die Google-Suche besitzt
dabei als meistgenutzte Suchmaschine der Welt den
höchsten Stellenwert, da die Anzeigen innerhalb der
Suchergebnisse den Großteil des jährlichen Umsatzes
ausmachen. Und der Markt boomt: Zahlreiche Unternehmen
investieren hohe Beträge in die tägliche
Suchmaschinenoptimierung, um möglichst weit oben
in den Suchergebnissen zu stehen um damit mehr
Besucher auf ihre Webseiten zu lenken. Hier kommt
Google+ ins Spiel.

Mit Google+ können Sie ihrer Seite bereits jetzt zu
mehr Sichtbarkeit in der Suche verhelfen. Durch eine
simple Verlinkung von Google+ Profil und Webseite
(„Google+ Badge“) wird das Suchergebnis durch Ihr
Profilbild und die Anzahl Ihrer Kreise erweitert. Das
Ganze bietet einen zusätzlichen Klickanreiz und führt
dazu, dass sie nicht zwingend auf Platz eins stehen
müssen, um die höchste Aufmerksamkeit auf Ihr
Unternehmen und Ihre Marke zu lenken.

Ebenso verhält es sich, wenn Sie Ihre Webseite mit
der passenden Google+ Seite verknüpfen. Wenn in
Zukunft jemand direkt nach Ihrem Unternehmen
sucht, wird die Google+ Seite rechts am Rand
neben den Suchergebnissen angezeigt, inklusive
Beschreibungstext, Anzahl der Follower und Ihren
letzten Beiträgen.

Google+ gehört die Zukunft

Google+ bietet Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt als einziges
soziales Netzwerk den großen Vorteil, dass die
aktive Verknüpfung von Inhalt, Website und Autor zu
einer erhöhten Sichtbarkeit in den Suchergebnissen
führt. Außerdem werden mit der zunehmenden Bedeutung
dieser sozialen Signale in den kommenden
Jahren diejenigen bevorzugt, die sich frühzeitig durch
ihre Inhalte empfohlen haben.

Meine Empfehlung: Beginnen Sie noch heute damit, Ihr
Google+ Profil zu optimieren und es mit Ihrer Website
zu verknüpfen. Das Ganze dauert dauert nur wenige
Minuten, der Effekt ist jedoch deutlich spürbar. Wenn
Sie dann noch zusätzlich Beiträge posten, Fotos teilen
oder thematisch passende Hangouts veranstalten ,
werden Sie auch in Zukunft garantiert gefunden.
Hauptsache, Sie sind aktiv und zeigen Ihre Kompetenz.

Über den Autoren: Philipp Steuer arbeitet als Social Media Manager bei pixum in Köln. Der Google+-Experte ist Autor des Buches „Plus Eins: Das Google+ Buch für Jedermann.“

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige