Suche

Werbeanzeige

Wall AG bekommt mit JC Decaux einen neuen Mehrheitseigentümer

JC Decaux S. A. hat als nach eigenen Angaben führendes Unternehmen der Außenwerbung in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum sowie als Nummer zwei der Außenwerbung weltweit die Mehrheit am Berliner Außenwerber Wall AG erworben. Mit dem Kauf der Anteile des Firmengründers Hans Wall erhöhe sich der Anteil von JC Decaux von vierzig auf 90,1 Prozent, während Vorstandsvorsitzender Daniel Wall die verbleibenden 9,9 Prozent halte.

Werbeanzeige

Der Vollzug des Erwerbs stehe noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt. 2008 habe die 1976 gegründete Wall Gruppe mit mehr als 66 000 qualitativ hochwertigen Werbeflächen einen Umsatz von rund 114 Millionen Euro erzielt. Die Gruppe sei sowohl in Deutschland, wo 85 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet wurden, als auch in der Türkei die Nummer zwei auf den Außenwerbemärkten, mit langfristigen Verträgen in Städten wie Berlin, Düsseldorf, Dortmund, Münster und Istanbul. „Mit dem Anteilsverkauf haben wir die strategische Entscheidung getroffen, den Weg für einen finanzkräftigen Eigentümer frei zu machen, der das Unternehmen unter dem Vorstandsvorsitz meines Sohnes Daniel Wall nicht nur national, sondern auch international wettbewerbsfähig positionieren wird“, erklärt Hans Wall.

Für den Vorstandsvorsitzenden Jean-François Decaux ist die Übernahme der Mehrheit an der Wall AG durch JC Decaux die logische Fortsetzung des Zusammenwachsens beider Unternehmen seit 2001: „JC Decaux und Wall sind Familienunternehmen mit erstklassigen Produkten, die sehr gut zueinander passen und deren Märkte sich bestens ergänzen. […] Gemeinsam werden wir die Außenwerbung in Deutschland für nationale Kunden attraktiver gestalten.“ Außerdem könnten Synergieeffekte aus der Zusammenarbeit der Unternehmen zum Vorteil der Werbekunden aktiv genutzt werden. Über den Kaufpreis sei allerdings Stillschweigen vereinbart worden.

www.wall.de,
www.jcdecaux.de

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige