Suche

Anzeige

Von #JeSuisParis über #TheDress bis Caitlyn Jenner: Das Twitter-Jahr 2015

Das Twitter-Jahr 2015

2015 war ein ereignisreiches Jahr – und auch bei Twitter wurden alle einschneidenden Geschehnisse thematisiert: die furchtbaren Terroranschläge von Paris, die Gleichberechtigung der Homo-Ehe oder auch #TheDress, die Diskussion ob das Kleid nun schwarz-blau oder gold-weiß war. Twitter fasst alle Trends in einem Jahresrückblick zusammen

Anzeige

#JeSuisParis, das Schlagwort nach den Terroranschlägen des Islamischen Staats in Paris am 13. November, war der in 2015 am meisten genutzte Hashtag bei Twitter. Auf Platz 2 rangiert #BlackLivesMatter als Reaktion auf die Ausschreitungen in Ferguson, nachdem dort ein schwarzer Jugendlicher erschossen worden war. Der dritthäufigste Hashtag ist #MarriageEquality und der vierte Platz wird von #RefugeesWelcome belegt.

Twitter-Top10_Highlights_2015

In Deutschland war #gntm für „Germany’s Next Topmodel“ der am meisten gesuchte Hashtag, gefolgt von #tatort auf Platz 2 und #paris auf Platz 3. Auf den weiteren Plätzen finden sich die Begriffe und Hashtags dagibee, unge, #ibes für „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“, #1DDE über die Boyband One Direction, #EMAbiggestfanJustinBieber, #ParisAttacks und #GERNED.

Twitter_Top10_Suchbegriffe_DE_2015

Das Jahr 2015 bei Twitter stand ganz im Zeichen von Periscope. In Deutschland veröffentlichte Paul Ronzheimer bei der Bild beispielsweise eine Periscorportage über syrische Flüchtlinge auf dem Weg von Lesbos nach Deutschland. Bild-Chefreporter Daniel Cremer berichtete mit Hilfe der Live-Video-App von der Bombendrohung beim „Germany’s Next Topmodel“-Finale und der BVB streamte die emotionale Pressekonferenz zum Abschied von Jürgen Klopp.

Auch Emoticons waren, so Twitter, in diesem Jahr auf dem Vormarsch: Milliardenfach wurden sie in diesem Jahr verwendet – an der Spitze liegt das Emoji mit Freudentränen, das insgesamt 6,6 Milliarden Mal genutzt wurde. Also im Schnitt rund einmal pro Person auf diesem Planeten

Neu auf Twitter sind unter anderen Barack Obama und Caitlyn Jenner, zu den Promis mit den weltweit meisten Followern Katy Perry, Justin Bieber und Taylor Swift.

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige