Suche

Anzeige

Von der heilen Werbewelt genervt

Nur 19 Prozent aller deutschen Mütter haben Vertrauen in die Nahrungsmittelindustrie. Das zeigt eine groß angelegte Studie der Düsseldorfer Werbeagentur Euro RSCG Germany.

Anzeige

Für die repräsentative Untersuchung befragte das Institut Innofact 1 071 Mütter in Deutschland. „Dieses dramatisch schlechte Ergebnis ist einerseits ein Resultat der zahlreichen Lebensmittelskandale der Vergangenheit. Darüber hinaus fühlen sich die Familien von den Nahrungsmittelherstellern aber auch nicht richtig verstanden“, erklärt Andreas Geyr, CEO Euro RSCG. Wie die Studie zeige, sind über 40 Prozent der Mütter von der Werbung mit der heilen Welt idealer Familien „genervt“.

Für über 60 Prozent der Mütter ist die Food-Werbung Beweis dafür, dass die Hersteller das wirkliche Familienleben nicht kennen. Eine detaillierte Abfrage, wie Mütter Marken und Hersteller diesbezüglich sehen, brachte Hipp, Iglo, Hohes C und Dr. Oetker auf die ersten vier Plätze (Frage: Verstehen die Hersteller/Marken die Situation der Mütter?). Nur 13 von 36 abgefragten Marken erzielten bei der Zustimmung 50 und mehr Prozentpunkte.

www.eurorscg.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige