Suche

Anzeige

Von Adidas bis Edeka: Wer wird Deutschlands „CMO of the Year“?

Der Countdown hat begonnen: Das CMO of the Year Council hat jene fünf Chief Marketing Officer Deutschlands identifiziert, die in das Rennen um den Titel „CMO of the Year 2017“ gehen. Es ist jetzt Aufgabe der 20-köpfigen Jury, den Gewinner oder die Gewinnerin zu küren. Doch wer sind die Auserwählten?

Anzeige

Der CMO of the Year Award ist Deutschlands höchste Auszeichnung für die Funktion des Chief Marketing Officer. Sie steht im Zeichen des Mottos „von CMOs für CMOs“, denn alle Nominierungen erfolgen durch das CMO of the Year Council, dem derzeit rund 50 CMOs angehören. Mehrfachnennungen gelangen automatisch in die engere Auswahl, aus der heraus das Council die Top 5 identifiziert.

Die Top 5 2017

Eric Liedtke, Adidas AG Claas Meineke, Edeka AG & Co. KG Henning Strauss, Engelbert Strauss GmbH & Co. KG Dr. Jens Thiemer, Daimler AG Hildegard Wortmann, BMW AG. Die 20-köpfige Jury, die paritätisch mit CMOs sowie Marketing- und Medienexperten besetzt ist, entscheidet final, wer aus den Top 5 die Auszeichnung „CMO of the Year 2017“ erhält. Verliehen wird die diesjährige Auszeichnung am Abend des 28. September im Rahmen eines festlichen Aktes unter Anwesenheit der Wirtschafts- und Marketingelite Deutschlands in der Alten Bayerischen Staatsbank in München.

Prof. Dr. Anton Meyer, Vorstand des Instituts für Marketing der Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU) und Vorsitzender der Jury, erklärt: „Im Fokus der Jury für die Entscheidung zwischen den fünf Persönlichkeiten, die allesamt herausragende Leistungen erbringen und ein hohes Maß an Verantwortung tragen, sind die Bewertungskriterien Erfolg, Image, Innovation und Internationalität. Vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung werden die Aufgaben der CMOs immer herausfordernder und komplexer. Integrität, Integrationsgeschick, Mut und Überzeugungskraft von CMOs sind deshalb wichtiger denn je. Die Verleihung des Titels ‚CMO of the Year‘ soll Auszeichnung, Vorbildcharakter und Ansporn zugleich sein.“ 2014 erhielt Dr. Ian Robertson (BMW) die Auszeichnung, 2015 Godo Röben (Rügenwalder Mühle) und 2016 Hans-Christian Schwingen (Deutsche Telekom).

Digital

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) eine Umfrage unter seinen Mitglieder zu den wirtschaftlichen Folgen durchgeführt. Umsatzrückgang und zeitlicher wie bürokratischer Aufwand bei der Umsetzung seien enorm, so das Ergebnis. "Die wirtschaftlichen Folgen wurden vom Gesetzgeber unzureichend bedacht", sagt der DDV und fordert Anpassungen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Gegen Wandel nicht versichert: Die Digitalisierung der Versicherungsbranche

Niedrige Zinsen, eine alternde Gesellschaft, eine Monsterbürokratie und nun auch noch die Digitalisierung:…

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige