Suche

Werbeanzeige

Vodafone startet flächendeckende Versorgung mit Breitbandinternet

Vodafone konkretisiert den bundesweiten Long Term Evolution- (LTE-) Ausbau. Bis Dezember 2010 werden über 1 000 Gemeinden mit dem kabellosen Turbo-Internet versorgt. Dafür rüstet das Telekommunikationsunternehmen im ersten Schritt mehrere hundert Standorte in ganz Deutschland mit der neuen Mobilfunkgeneration aus. Der Ausbau startet Ende September 2010 zeitgleich in den Bundesländern in bisher unterversorgten ländlichen Regionen.

Werbeanzeige

„Wir treiben unsere Ausbauplanung zur flächendeckenden Versorgung Deutschlands mit schnellem Breitbandinternet nun zügig voran“, sagt Frank Rosenberger, Geschäftsführer des Privatkundengeschäfts von Vodafone Deutschland. Bis Ende März 2011 baut Vodafone rund 1 500 Standorte mit der neuen Mobilfunkgeneration aus. Aufgrund der größeren Reichweite der Standorte können so jeweils mehrere umliegende Gemeinden mit Breitbandinternet versorgt werden. Bis Ende des kommenden Jahres sollen die weißen Flecken auf der Internet-Landkarte verschwunden sein.

Über die neue Mobilfunkgeneration und deren Ausbau informiert das Unternehmen im Internet und über eine kostenlose Hotline. Interessierte können sich außerdem vormerken lassen, um automatisch Informationen zum Ausbaustart in ihrer Region zu erhalten. Schon jetzt können die neuen LTE-Zuhause-Tarife gebucht werden. Zur Einführung während der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin bietet Vodafone den Zugang zum schnellen Breitbandinternet zum Sonderpreis an.

Die neuen Tarife staffeln sich nach Geschwindigkeit und Datenvolumen. Das mobile Internet der neuen Generation ist ebenso schnell, sicher und leistungsstark wie ein Festnetzanschluss. Das Laden einer Standard-Webseite dauert via LTE bei einer Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nur noch 0,03 Sekunden, im Vergleich zu 0,28 Sekunden bei einer DSL-Leitung mit fünf Mbit/s.

www.turbo-internet.de

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Werbeanzeige