Suche

Anzeige

Visits: Plus bei T-Online and Yahoo!

Google war im Oktober mit 23,1 Millionen Besuchern ab 15 Jahren die meist besuchte Seite in Deutschland. ComScore, ein auf die Messung und Auswertung digitaler Medien spezialisiertes Unternehmen, veröffentlicht die Besucherzahlen und Zuwachsraten der Internetseiten im Oktober.

Anzeige

Zu den Top Ten des Oktobers gehören danach Google auf Platz eins mit einem Anteil von 69 Prozent aller deutschen Internetbenutzer. Es folgen auf Platz 2 eBay (17,4 Millionen Besuchern; Anteil 52 Prozent), auf Platz 3 Microsoft Sites (17,4 Millionen Besuchern; Anteil 52 Prozent), auf Platz 4 Time Warner Network (15,8 Millionen Besuchern; Anteil 47 Prozent) und auf Platz 5 United Internet Sites (15,7 Millionen Besuchern; Anteil 47 Prozent.

Platz 6 belegt die Otto Gruppe (14,1 Millionen Besuchern; Anteil 42 Prozent), gefolgt von T-Online Sites (13,8 Millionen Besuchern; Anteil 41 Prozent), Wikipedia Sites, (13,6 Millionen Besuchern; Anteil 41 Prozent), ProSiebenSat1 Sites (13,5 Millionen Besuchern; Anteil 40 Prozent) und Yahoo! Sites (12,1 Millionen Besuchern; Anteil 36 Prozent).

Wie der Dienstleister berichtet, erwiesen sich die Medien T-Online und Yahoo! im Oktober als die am schnellsten wachsenden Webseiten der Top-Ten in Deutschland (jeweils 8 Prozent Plus von September bis Oktober). T-Online lockte 13,8 Millionen Besucher an, Yahoo! erreichte 12,1 Millionen. Unter den Top-Ten der Internetseiten mit den höchsten Zuwachsraten, befand sich auf Platz 2 die Deutsche Bahn. Deren Besucherzahlen auf www.bahn.de sollen um 15 Prozent auf 5,5 Millionen Besucher im Oktober angestiegen sein, weil sich Berufspendler aufgrund des Streiks hier über betroffene Strecken informierten.

Die Analysten beobachteten einen ebenso beträchtlichen Anstieg bei bestimmten Nachrichten- und Informationsseiten. Die Internetseiten des Süddeutschen Verlags verzeichneten einen Zuwachs von 17 Prozent auf 1,8 Millionen Besucher, die Hubert Burda Media um 11 Prozent auf knapp vier Millionen Besucher und die Seiten der ARD, der Spitzenreiter bei den Top-Ten der Internetseiten mit dem höchsten Zuwachs, legte um 11 Prozent auf sieben Millionen Besucher zu.

www.comscore.com

Kommunikation

Neue Werbung von Sixt ätzt über die Versetzung von Hans-Georg Maaßen

Sixt hat wieder zugeschlagen: Die Autovermietung hat die jüngste Entwicklung in der Causa Maaßen genutzt, um mit dem Noch-Verfassungsschutzpräsidenten zu werben. "Beförderung auf Knopfdruck", heißt es in der nun veröffentlichten Werbung, gebe es auch bei Sixt. Mit der provokanten Maaßen-Werbung hat Sixt nicht das erste Mal ein prominentes Gesicht als Motiv gewählt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige