Suche

Werbeanzeige

Visitor Insights versprechen bessere Website-Analyse

Als Anbieter von Lösungen für Test und Messung von Mobilfunk- und Internetanwendungen stellt Keynote Systems mit „Visitor Inside“ einen On-Demand-Service vor, mit dem sich Rückmeldungen und Interaktionen von Website-Besuchern erfassen lassen. Durch die Kombination von Funktionen wie Aussagen und Verhalten der Nutzer erlaube das Software-as-a-Service-(SaaS)-Produkt Marketingabteilungen, das Feedback der Kunden effizient zu kommunizieren, was notwendig sei, um schnelle Verbesserungen am Produkt oder an Dienstleistungen vorzunehmen.

Werbeanzeige

Entgegen anderer Analyse-Tools, die die Transaktionen der Besucher einer Site erfassen, würden Visitor Insights die demografischen Daten eines Besuchers mit seinem spezifischen Online-Verhalten vergleichen. Die Lösung soll in der Folge einen Einblick in die Kundenbeziehung gewähren, die sich während der Abwicklung des Geschäftsvorgangs entwickelt. „Es ist nämlich nicht nur wichtig zu erfahren, wann der Kunde die Transaktion abbricht, sondern warum er das tut“, sagt Don Aoki, Senior Vice President of Professional Services bei Keynote.

Das SaaS-Produkt erfordere keine besondere Ausstattung der Website und die Besucher würden zur Teilnahme an einer Befragung aufgefordert. Teilnehmende Website-Besucher könnten mit Visitor Insights Rückmeldungen erteilen, Fragen stellen und Meinungen äußern, wobei deren Navigation automatisch mit diesen Angaben verknüpft werde. Danach stünden die Daten auf einem Reporting-Portal zur Verfügung.

Bei der Zusammenstellung monatlicher Insight-Reports stehe zudem ein Research-Analyst zur Verfügung. Informationen auf dem Online-Portal und die monatlichen Reports sollen einen aktuellen Überblick sowie Trends liefern, die dazu genutzt werden können, um Produkte und Services an die entsprechenden Anforderungen an eine Website anzupassen, Probleme zu beheben und neue Marktchancen zu erkennen. Auf dieser Grundlage sollen sich Optimierungsentscheidungen sicher treffen lassen.

www.keynote.com

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige