Suche

Werbeanzeige

Vier von fünf Internetnutzern bemühen Suchmaschinen

Das World Wide Web bietet eine breite Palette an Homepages, Blogs und Websites. Die Nachfrage konzentriert sich jedoch auf wenige Varianten von Online-Angeboten: In Deutschland geben 82 Prozent der Internetuser an, mindestens einmal pro Woche eine Suchmaschine zu nutzen, weltweit sind es drei Viertel. Mindestens einmal pro Woche werden auch Einkaufsportale wie Amazon (63 Prozent), soziale Netzwerke wie Facebook (51 Prozent) und Wetterinformationen (49 Prozent) besucht.

Werbeanzeige

Auf den weiteren Plätzen finden sich laut einer internationalen Studie des Marktforschungsinstitutes Ipsos GmbH Auktionsseiten (44 Prozent), Videoportale wie Youtube (42 Prozent) und E-Mail-Portale (37 Prozent). Soziale Netzwerke werden in Deutschland aktuell von 70 Prozent der Internetuser unter 35 Jahren genutzt sowie von etwas mehr als der Hälfte der Über-50-Jährigen. Diese hingegen ziehen häufiger die Suchmaschinen zu Rate (unter 35 Jahren: 72 Prozent, über 50 Jahre: 76 Prozent).

Shopping-Portale weltweit nur von einem Drittel genutzt

Während sich Einkaufsportale in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreuen, nutzt weltweit nur ein Drittel der Internetuser diese Dienstleistung regelmäßig. Vergleichsweise viele aktive Onlineshopper finden sich in China (74 Prozent), Großbritannien (65 Prozent) und der Türkei (64 Prozent). Auf geringeres Interesse stößt E-Commerce dagegen in Mexiko (9 Prozent), Ungarn (11 Prozent), Argentinien, Norwegen (je 15 Prozent) und Polen (16 Prozent).

Soziale Netzwerke machen die Welt zum „global village“

Die Hälfte der deutschen Internetuser checken mindestens einmal pro Woche ihre sozialen Netzwerke, weltweit sind es 64 Prozent. Eine wesentlich größere Rolle spielen diese sozialen Kontakte in der Türkei (82 Prozent), aber auch in südamerikanischen Ländern wie Argentinien (78 Prozent) oder Mexiko (77 Prozent) sowie in Südafrika (77 Prozent). In Japan und Südkorea dagegen nutzt gerade mal ein Viertel der Online-Bevölkerung soziale Medien.

(Ipsos/asc)

Kommunikation

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest haben die meisten Deutschen keine Angst, dass Roboter ihnen den Job wegnehmen. Im Futuregram „Artificial Co-Working“ zeigen Trendforscher, wie intelligente Software die Arbeit verändern wird. Hier zehn Beispiele. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Werbeanzeige