Suche

Werbeanzeige

Viel Unterhaltung und einfache Tarife sind die Erfolgsfaktoren

Fernsehen via Handy nutzen Verbraucher am ehesten, um Wartezeiten angenehm zu gestalten. Dabei soll das mobile Fernsehprogramm informieren oder unterhalten. Und es sollte klar sein, was der Spaß kostet. Eine Marktanalyse von TNS Infratest untersuchte das Nutzungspotential bei Handy-TV-Interessierten.

Werbeanzeige

Das Zentrale Ergebnis: Werden Programmangebot und Tarifgestaltung in dieser Hinsicht angemessen gestaltet, wird sich Handy-TV zum Erfolgsmodell für Mobilfunk- und Contentanbieter entwickeln. Eine Zahlungsbereitschaft der Nutzungsinteressierten ist messbar vorhanden und lässt sich durch eine zielgruppengerechte Gestaltung von Tarifpaketen abschöpfen. Die Frühjahrsbefragung ermittelt bei den Handy-TV-Interessierten derzeit ein Nutzungspotential von zehn Prozent der Mobilfunknutzer. Dahinter verbirgt sich eine Personengruppe, die in hohem Maße bereit ist, für die Nutzung mobiler TV-Dienste zu zahlen.

„Bei der Interpretation dieser Ergebnisse muss beachtet werden, dass es sich hier um die (noch relativ kleine) Gruppe der „Interessierten“ handelt, die im Stile von „Trendsettern“ einen Nutzen in Handy-TV sehen und bereit sind, einen entsprechenden Preis zu bezahlen“, erklärt Stephan Lauer, Geschäftsführer TNS Infratest. „Der Marktpreis, der sich bei der breiten Masse durchsetzen lässt, wird zum Teil deutlich unter 25 Euro monatlich liegen. Dennoch zeigen die Daten, dass im Markt eine Bereitschaft vorhanden ist, für den Nutzenwert von Handy-TV einen Gegenwert aufzubringen“, resümiert Lauer.

Ergebnischarts zur Studie finden Sie hier.

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige