Suche

Anzeige

Video-Werbung beschäftigt Publisher

Der deutsche Markt ist bereit für Video-Werbung und akzeptiert das neue Phänomen. Advertising.com, Anbieter von Online-Marketinglösungen, fragte Publisher in neun europäischen Ländern nach der Verfügbarkeit von Video-Werbung. Im europäischen Vergleich liegen deutsche Websites weit vorn.

Anzeige

„86 Prozent der deutschen Publisher, die Streaming Inhalte auf ihren Websites haben, bieten bereits Pre-Roll-Video-Werbung an. Das ist im europäischen Vergleich ein sehr hoher Anteil. Verglichen mit dem Rest von Europa hat Deutschland sowohl die höchste Anzahl an Websites, die 30-sekündige Video-Anzeigen anbieten, als auch die höchste Anzahl an Websites, die sogenannte „Companion Banner“ – also begleitende Werbebanner zur Video-Werbung – anbieten“, erklärt Harald R. Fortmann, Managing Director von Advertising.com Deutschland.

Damit zeige Deutschland eindeutig, dass der Markt bereit für das neue Phänomen bereit sei und es akzeptiere. Nachdem sich Video-Werbung in Westeuropa einer immer größeren Beliebtheit erfreue, könne man davon ausgehen, dass das Thema die Publisher im kommenden Geschäftsjahr beschäftige. Video-Werbung nannten die teilnehmenden Publisher den Nummer 1 Bereich für notwendige Entwicklungsmaßnahmen im Jahr 2008. 36 Prozent der Befragten wollen hier nächstes Jahr mehrt Zeit in Entwicklungen investieren.

Insgesamt befragte der Dienstleister 78 Publisher aus England (21 Prozent), Deutschland (18 Prozent), Dänemark (22 Prozent),
Frankreich (14 Prozent), Finnland (8 Prozent), Norwegen (6 Prozent), Schweden (6 Prozent), Niederlande (3 Prozent) und Spanien (3 Prozent) nach Trends bei Werbeformaten, Video-Werbung und Werbenetzwerken. Ziel der europäischen Umfrage, die das englische Online-Marktforschungsunternehmen SKOPOS durchführte, war, Themen, mit denen sich Website-Betreiber
auseinander setzen, zu verstehen und aktuelle Trends abzufragen.

www.advertising.com

Digital

Künstliche Intelligenz für Marken und Händler: Keine Option, sondern ein Muss

Bereits heute haben größere Handelsunternehmen aktive und erfolgreiche Projekte auf KI-Basis umgesetzt. Die erreichbaren Wettbewerbsvorteile und der Einsatz von KI beim Wettbewerber führen zunehmend zu einem Druck bei allen Unternehmen, dem nachzueifern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige