Suche

Anzeige

Vettel top, Klopp authentisch, Bushido untragbar – Eine Testimonial-Typografie

Was Sebastian Vettel mit Red Bull anpackt, endet auf dem Siegertreppchen. Was Matthäus anpackt, auf dem Titel der Klatschpresse. Vettel, Klopp, Matthäus und Bushido – diese vier Namen fallen besonders im aktuellen Buzz-Testimonial-Ranking auf. Sie symbolisieren die Testimonialwelt perfekt: Von der Idealbesetzung Vettel über den gefallen Star Matthäus bis hin zum Antitestimonial Bushido.

Anzeige

Von Johannes Steger

Das perfekte Testimonial: Vettel siegt garantiert

Alles richtig gemacht, Red Bull! Beim Großen Preis in Sao Paulo erfuhr sich Sebastian Vettel den Weltmeister-Titel – und das zum dritten Mal in Folge. Vettel ist und bleibt die Idealbesetzung für fast jeden Testimonialjob: Er siegt fast immer und gibt sich dennoch sympathisch und bescheiden. Sein Rennstall-Sponsor Red Bull setzt auf dieses Sieger-Image, egal, ob mit Stratosphärenspringer Felix Baumgartner oder Vettel. Im aktuellen Buzz-Ranking liegt der Rennfahrer auf Platz eins und auch der Rückblick zeigt: Vettel war fast durchgehend im Ranking vertreten. Wer Vettel als Testimonial gewinnen kann, gewinnt für seine Marke. Das einzige Problem: Ganz günstig dürfte es nicht werden, Vettel zu verpflichten und an Red Bull vorbeizuziehen.

Das fast perfekte Testimonial: Vorwürfe gegen Jürgen Klopp

Dass sich das eigene Image auch mal gegen die eigene Person richten kann, erlebte Borussia-Trainer Jürgen Klopp in der vergangenen Woche. Der DFB sah in Klopps Spielfeldrand-Ausrastern „aggressives Potenzial“, aus dem Gewalt an der Basis erwachsen könnte. Der Chef-Borusse war in der Vergangenheit häufig mit Schiedsrichtern verbal aneinandergeraten. Die DFB-Schelte bringt Klopp im Buzz-Monitor auf den fünften Platz. Die Vorwürfe dürften den Marketingabteilungen von Werbepartnern Opel und Philips nicht gefallen haben. Sie sind aber auch nicht weiter besorgniserregend. Fans und Werbepartner lieben Klopps emotionale und authentische Art, da müssen sie auch mit der Kehrseite leben. Am Ende wurde ohnehin alles gut: Klopp zeigte sich bestürzt und demonstrierte beim Spiel gegen Mainz plakative Friedfertigkeit. Klopp bleibt ein – fast – perfektes Testimonial.

Das gefallene Testimonial: Lothar Matthäus unterhält die Boulevard- statt Fußballwelt

Ach Lothar, schon wieder? Noch im Sommer schürte Lothar Matthäus in seiner qoutenschwachen Doku-Soap „Lothar – immer am Ball“ Heiratsgerüchte mit seinem Dessousmodel Joana Tuczynska. Jetzt die Trennung. Das brachte ihm im Buzz-Ranking den zweiten Platz und ordentlich Schlagzeilen in den Boulevardblättern. Dienlich ist ihm das nicht. Einst ein gefeiertes Testimonial, ist Matthäus zur Lachnummer geworden. Das letzte Werbeangebot für den Rekordnationalspieler kam von einem Seitensprungportal. Lothar Matthäus: tragisches Ende einer starken Marke.

Das Anti-Testimonial: Bushido bekommt Besuch vom Finanzamt

Das Bushido-Image will nun wirklich keine Marke haben. Der Skandalrapper fällt meist durch Gewalt, Wutausbrüche und schlechtes Benehmen auf. Selbst als er im vergangenen Jahr den Integrationspreis erhielt, reagierte er aggressiv und hämisch auf die Kritik an der Preisvergabe. Die Vorwürfe der vergangenen Wochen belegen nur, dass Bishido ein echtes Anti-Testimonial ist: Die „Bild“ berichtet von Steuerhinterziehung in Millionenhöhe und Insolvenzverschleppung. Seinem wohl gepflegten Gangster-Image werden die Negativ-Schlagzeilen nicht schaden, einem potenziellen Werbepartner schon.

Zuwachs Anzahl Nennungen in Medien/Social Web Zuwachs in Prozent in der vergangenen Woche
1. Sebastian Vettel 3353 76,5
2. Lothar Matthäus 2473 527,2
3. Michael Schumacher 2224 73,9
4. Bushido 1850 119,7
5. Jürgen Klopp 1416 106,8
6. Günther Jauch 911 117
7. Mario Götze 817 44,2
8. Nico Rosberg 784 84,6
9. Britta Steffen 702 1560
10. Maria Furtwängler-Burda 485 2108,6

absatzwirtschaft online und marketing-site.de veröffentlichen in Zusammenarbeit mit den Berliner Marketingdienstleistern von CPI Celebrity Performance die Promi-Aufsteiger der vergangenen Woche im Vergleich zur Vorwoche. Über wen wird im Web gesprochen und wie viel? Wer ist Aufsteiger und wer steigt ab? Gemessen wird bei dem Buzz-Ranking die Gesamtanzahl sämtlicher Artikel, Beiträge und Posts und ihre Veränderung (Zunahme/Abnahme), die über entsprechende Celebrities im jeweiligen Zeitraum im Internet zu finden waren.

Digital

Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich viel um den Kunden. Sowohl bei Lego, Lamborghini oder Brave, der Firma des legendären Brendan Eich, fiel das Wort "customer-centric" immer wieder. Wie erreiche ich ihn zukünftig und wie kann ich seine Bedürfnisse am besten erfüllen. Die absatzwirtschaft blickt zurück auf zwei lehrreiche Tage. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich…

Ein Blick auf den Marketing Tag 2018: Was Algorithmen und Kugelschreiber über den Stand der Branche verraten

Was darf man von einem jährlichen Verbandstreffen mit 1.500 Marketing Leuten erwarten? Eigentlich…

Das sind die Top-Influencer, Micro-Influencer und Medien auf Twitter in den Bereichen Marketing und Tech

Welche Personen, Medien und Institutionen haben in Deutschland den größten Einfluss auf das…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige