Suche

Anzeige

Vertriebserfolg baut auf das multisensorische Marketing

Konsumenten denken bei ihren sensorischen Erfahrungen in der Regel an die primären Sinne. Sie verbinden Nahrungsmittel mit Geschmack, Parfüm mit Geruch und Hifi-Anlagen mit Akustik. Das Marktforschungsinstitut Millward Brown hat für die Studie „Brandsense“ dieses Feld qualitativ und quantitativ analysiert. Der Studie zufolge ist für 80 Prozent aller Konsumenten der Geruch eines Neuwagens ein Highlight beim Kauf.

Anzeige

Mit Hilfe eines statistischen Verfahrens berechnen die Marktforscher den Einfluss der einzelnen Sinne auf die Kaufentscheidung. Dabei spielen die einzelnen Sinne je nach Produktkategorie eine unterschiedliche Rolle. Insgesamt lässt sich jedoch feststellen, dass der menschliche Sinn „Sehen“ den geringsten Einfluss auf die Kaufentscheidung ausübt. Im Durchschnitt beeinflussen der Geschmacks- und der Geruchssinn diese in einem erheblich höheren Maße.

Fast drei Viertel der menschlichen Emotionen basieren auf dem Geruchssinn. Die Forscher weisen nach, dass die Markenloyalität steigt, wenn sich Konsumenten an mehrere Sinneseindrücke eines Produktes erinnern. So lag die Markenloyalität bei 60 Prozent, wenn die Konsumenten vier bis fünf unterschiedliche Sinneseindrücke wahrnehmen. Konnten sich die Verbraucher maximal an einen Sinneseindruck erinnern, so lag ihre Markentreue unter 30 Prozent.

Es gibt bereits einige Unternehmen, die auf multisensorisches Marketing setzen. So fördern Kinos den Verkauf von Popcorn über künstlichen Popcorngeruch, Supermärkte platzieren Bäckereien im Eingangsbereich und die Kaffeehauskette Starbucks bietet neben dem typischen Kaffeegeruch eine gediegene Wohnzimmeratmosphäre.

www.millwardbrown.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige