Suche

Anzeige

Verträge mithilfe iOS-App unterwegs bearbeiten

Der Softwarehersteller Saperion hat iSaperion, eine App für iPad und iPhone, komplett überarbeitet. Bisher handelte es sich um einen reinen Freigabe-Client, mit dem Rechnungen von unterwegs aus genehmigt werden konnten. Mit der neuen Version steht den Anwendern jetzt eine umfassende Enterprise Content Management (ECM)-Lösung für die Jackentasche zur Verfügung: Über ihr iPhone können sie von überall aus Verträge einsehen, Akten bearbeiten, Dokumente mit eigenen Kommentaren versehen und vieles mehr. Und durch die Neugestaltung des Programmdesigns konnte auch die Benutzerfreundlichkeit deutlich verbessert werden.

Anzeige

Zu den neuen Funktionen gehören nach Informationen von Saperion außerdem eine komfortable Volltextsuche, eine Layout Engine für eine verbesserte Anzeige der recherchierten Dokumente, eine nahtlose Übergabe an externe Anwendungsprogramme wie beispielsweise E-Mail und ein ortsunabhängiger Upload von Dokumenten in das Unternehmensarchiv. Darüber hinaus unterstützt die neue Lösung das Multitasking des Betriebssystems: Die App läuft im Hintergrund weiter, selbst wenn zu einer anderen iOS-Anwendung gewechselt wird. Bei einem erneuten Aufruf von iSaperion findet sich der Anwender an der zuletzt bearbeiteten Stelle wieder.

www.saperion.com

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige