Suche

Werbeanzeige

Verlage äußern Skepsis über Web-Clippings

Um das Web Clipping, damit sind von Privatfirmen verfasste digitale Pressespiegel gemeint, ist ein Rechtsstreit entbrannt. Unternehmen schätzen die Information und sehen darin eine Dienstleistung. Skepsis herrscht hingegen bei den Verlagen. Solange das Produkt noch nicht ausgereift sei, sei die rechtliche Zulässigkeit umstritten, sagt Gerald Mai, Rechtsexperte der Verlagsgruppe Handelsblatt im Interview mit der Netzeitung.

Werbeanzeige

Die elektronischen Pressespiegel funktionieren nach dem gleichen Muster wie herkömmliche Pressespiegel. Zeitungsartikel werden in dem Fall allerdings nicht per Fax oder per Post versandt, sondern als E-Mail verschickt. Mehrfach hatten Verlage gegen diese Dienstleistungen gerichtliche Klagen eingebracht und Recht bekommen.

Die unterschiedliche Behandlung rechtfertige sich nach Auffassung der Gerichte durch die Möglichkeit, die digital hergestellten Pressespiegel nahezu unbegrenzt zu vervielfältigen und zu verbreiten. Seit April 2001 verkaufen die Verlage selbst elektronische Pressespiegel und haben dazu die Presse Monitor Gesellschaft (PMG) gegründet.

Jörg Kramer, Geschäftsführer der Web-Clipping-Firma Presswatch sehe das eigene Angebot nicht in direktem Wettbewerb zur PMG. „Wir bieten ein reines Informationstool an und keinen elektronischen Pressespiegel. Dementsprechend haben wir auch einen ganz anderen Kundenkreis als die PMG“, wiegelt Kramer ab.

http://www.presswatch.de,
http://www.netzeitung.de

Digital

Facebook wird zum Seniorentreff: Neue Studie sieht Zuwächse bei den Alten, aber die Jugend nimmt Reißaus

Stellt man sich Facebook als Mehrgenerationenhaus vor, hätte die Anzahl der Bewohner im vergangenen Jahr nochmals stark zugenommen. Ihr Altersdurchschnitt wäre aber ebenso stark gestiegen, das zeigt der jüngst veröffentlichte Social-Media-Atlas: Zuckerberg kann zwar einen Rekordzuwachs bejubeln, allerdings verliert die Plattform bei Teenagern an Bedeutung. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks,…

Glücksgriff unter den Testimonials: Roger Federer bleibt globaler Markenbotschafter für Mercedes-Benz

Wenn einer als Testimonial richtig gut Geld verdient, dann ist es Roger Federer.…

Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber:…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige