Suche

Anzeige

Verlage äußern Skepsis über Web-Clippings

Um das Web Clipping, damit sind von Privatfirmen verfasste digitale Pressespiegel gemeint, ist ein Rechtsstreit entbrannt. Unternehmen schätzen die Information und sehen darin eine Dienstleistung. Skepsis herrscht hingegen bei den Verlagen. Solange das Produkt noch nicht ausgereift sei, sei die rechtliche Zulässigkeit umstritten, sagt Gerald Mai, Rechtsexperte der Verlagsgruppe Handelsblatt im Interview mit der Netzeitung.

Anzeige

Die elektronischen Pressespiegel funktionieren nach dem gleichen Muster wie herkömmliche Pressespiegel. Zeitungsartikel werden in dem Fall allerdings nicht per Fax oder per Post versandt, sondern als E-Mail verschickt. Mehrfach hatten Verlage gegen diese Dienstleistungen gerichtliche Klagen eingebracht und Recht bekommen.

Die unterschiedliche Behandlung rechtfertige sich nach Auffassung der Gerichte durch die Möglichkeit, die digital hergestellten Pressespiegel nahezu unbegrenzt zu vervielfältigen und zu verbreiten. Seit April 2001 verkaufen die Verlage selbst elektronische Pressespiegel und haben dazu die Presse Monitor Gesellschaft (PMG) gegründet.

Jörg Kramer, Geschäftsführer der Web-Clipping-Firma Presswatch sehe das eigene Angebot nicht in direktem Wettbewerb zur PMG. „Wir bieten ein reines Informationstool an und keinen elektronischen Pressespiegel. Dementsprechend haben wir auch einen ganz anderen Kundenkreis als die PMG“, wiegelt Kramer ab.

http://www.presswatch.de,
http://www.netzeitung.de

Digital

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) eine Umfrage unter seinen Mitglieder zu den wirtschaftlichen Folgen durchgeführt. Umsatzrückgang und zeitlicher wie bürokratischer Aufwand bei der Umsetzung seien enorm, so das Ergebnis. "Die wirtschaftlichen Folgen wurden vom Gesetzgeber unzureichend bedacht", sagt der DDV und fordert Anpassungen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Gegen Wandel nicht versichert: Die Digitalisierung der Versicherungsbranche

Niedrige Zinsen, eine alternde Gesellschaft, eine Monsterbürokratie und nun auch noch die Digitalisierung:…

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige