Suche

Werbeanzeige

Verfahren endet mit Bußgeld

Das Verfahren gegen die Medienkonzerne RTL Group und ProSiebenSat.1 Media wird eingestellt. Die beiden unternehmen haben sich mit dem Bundeskartellamt auf die Zahlung von insgesamt 216 Millionen Euro geeinigt. ProSieben zahlt ein Bußgeld von 120 Millionen Euro, RTL 96 Millionen Euro. Das Verfahren wegen des Verdachts wettbewerbswidriger Absprachen ihrer Werbezeitvermarkter IP Deutschland und SevenOne Media legt die Wettbewerbsaufsicht damit bei, wie Freitag verlautete.

Werbeanzeige

Das Bundeskartellamt hat die Werbezeitenverkäufer der großen Fernsehkonzerne ProSiebenSat.1und RTL im Verdacht, kleine Sender aus dem Markt gedrängt zu haben. Büros der beiden Vermarkter IP (RTL) und SevenOne Media (ProSieben) in Köln und München waren deshalb Ende Juni durchsucht worden.

Im Visier hatten die Wettbewerbshüter so genannte „Share Deals“: Dabei räumen die Werbezeitvermarkter Mediaagenturen hohe Rabatte ein, wenn diese einen hohen Anteil der Werbezeiten an die beiden großen Sender geben.
Schon damals war klar, dass den Unternehmen empfindliche Geldbußen drohen, wenn sich der Verdacht der Wettbewerbshüter bestätigen sollte.

Die Werbezeitenvermarkter sind derzeit dabei, ihre Modelle zu überarbeiten. Die ProSiebenSat.1 Media AG kündigte an, die bisher in der Branche üblichen sogenannten Share-of-Advertising-Rabatte nicht mehr anbieten zu wollen. Auch IP Deutschland will ein neues kartellrechtskonformes Angebot machen und die bisher üblichen Angebote nicht mehr unterbreiten.

www.bundeskartellamt.de

Digital

Die Kunst hinter der Künstlichen Intelligenz

Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics oder Machine Learning – allesamt Hype-Themen der Digitalisierung. Ihre Gemeinsamkeit? Sie bauen auf Algorithmen auf, die dem Computer beigebracht wurden. Sie machen den Computer intelligent. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Werbeanzeige