Suche

Anzeige

Verbrauchs- und Medienanalyse berücksichtigt EU-Ausländer

In diesen Tagen erscheint die aktuelle Verbrauchs- und Medienanalyse "Vuma 2009". Die Studie weist insgesamt rund 160 Radiosender und Kombinationen aus. Neben den Radioangeboten können Werbetreibende 20 Fernsehsender auf der Ebene Werbemittel- und Werbeträgerkontaktchance vergleichen.

Anzeige

Die Studie bildet die Grundgesamtheit Deutsche und in Deutschland lebende EU-Ausländer ab 14 Jahre ab. „Mit der Erweiterung der Datenbasis um die EU-Ausländer folgen wir dem von der Media-Analyse Radio eingeschlagenen Weg“, erläutert Vuma-Sprecherin Henriette Hoffmann. „Damit können Werbekunden die Leistungsdaten von Fernsehen und Radio auch auf dieser breiten Basis vergleichen“, ergänzt Dr. Michael Keller, stellvertretender Sprecher der Vuma. Das AGF/GfK-Fernsehpanel beinhaltet bereits seit mehreren Jahren EU-Ausländer.

Mit dieser Gruppe von 2,16 Millionen Personen ab 14 Jahre kommt ein weiteres Konsumpotenzial zum Vuma-Datenpool hinzu. Auftraggeber der Studie sind ARD-Werbung Sales & Services (AS&S), RMS Radio Marketing Service und das ZDF Werbefernsehen. Die Vuma gilt als wichtigste Markt-Media-Studie für die Planung von Radio und Fernsehen.

Die Daten zur Mediennutzung lassen sich mit Konsumdaten kombinieren. Werbetreibende können hier rund 1 200 Marken aus den Bereichen schnelldrehende Konsumgüter (FMCGs), langlebige Gebrauchsgegenstände, Dienstleistungen/Handel und die Sinus-Milieus als psychografische Zielgruppeninformation abrufen.

Die Leistungswerte der Radiosender und Kombinationen wurden an die ma 2008 Radio II Update angepasst. Beim Fernsehen sind es Nutzungsdaten zu 20 Fernsehsendern sowie sämtliche großen privaten Angebote, die entsprechend an die Daten des AGF/GfK Fernsehpanels angepasst wurden. Werbungtreibende und Agenturen können ihre Zählungen bei den Vuma-Mitgliedern in Auftrag geben. Interessierte können sich die Basisauswertung als pdf-Datei herunterladen.

www.vuma.de

Digital

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear of missing out’ allgegenwärtig. Deshalb haben sie ihr Handy immer  griffbereit. Eine tolle Chance für Werbungtreibende – sofern sie sich beim Livestreaming auskennen. Was genau dieses Thema so populär und einzigartig macht, erklärt Uli Wolter, geschäftsführender Gesellschafter der Kölner Digitalagentur B+D Interactive. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige