Suche

Anzeige

Verbraucher könnten auf Karstadt verzichten

Zwar sollten zugeklebte Schaufenster Kunden zeigen, wie Innenstädte ohne Karstadt aussehen würden, doch lassen sich Verbraucher von dieser Maßnahme offenbar nicht beeindrucken. Wie eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Grass Roots Performance GmbH belegt, lehnen 77,3 Prozent von mehr als 2000 Befragten eine Rettung des Konzerns mit Hilfe von Staatsgeldern ab.

Anzeige

Während der Konzern ums Überleben kämpfe, würden die Verbraucher einem Ende der Karstadt-Filialen zwar melancholisch, aber gelassen entgegen sehen. Für viele der befragten Personen gehörten Häuser der Warenhauskette lediglich zum Stadtbild dazu. Eingekauft hätten bei Karstadt rund 64 Prozent von ihnen nur einmal im Vierteljahr oder noch seltener. Die gute, meist zentrale Lage der Häuser hätte in der Vergangenheit jedoch 74 Prozent der Konsumenten überzeugt. Positiv sei 67 Prozent der Befragten auch die Sauberkeit in den Kaufhäusern aufgefallen.

Nicht überzeugen könne das Karstadt-Konzept dagegen bei den Kriterien Luxus, Service, Genuss, Abwechslung und Preisen. Während insgesamt 46 Prozent Luxus „eher nicht“ oder „nicht“ mit der Kaufhaus-Kette verbinden, sei das Verbraucherurteil zur Preispolitik ambivalent ausgefallen. So bewerteten 40 Prozent der Befragten Karstadt-Preise weder gut noch schlecht und hätten 30 Prozent angegeben, dass Karstadt „eher nicht“ oder „nicht“ für gute Preise stehe. Eine Fusion mit Kaufhof befürworteten rund 52 Prozent der Verbraucher, doch würde auch das für 85,7 Prozent nichts an ihrem bisherigen Kaufverhalten bei Karstadt verändern.

www.grassroots-performance.de

Kommunikation

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten Jahre übertreffen. Mit 70 hochkarätigen Referenten in Round-Tables, Key Notes und Fachforen hat sich der Kongress zum Branchen-Event des Jahres für Marketing-Entscheider und -Profis entwickelt. Hier ein paar Eindrücke von den zwei Tagen in Hannover mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige