Suche

Anzeige

US-Verleger klagen Gator

Das Online-Werbenetzwerk Gator wird von einer Gruppe von zehn Verlegern, u.a. Dow Jones, die "Washington Post" sowie die "New York Times", wegen Verletzung der Urheberrechte und Umsatzschädigung geklagt.

Anzeige

Die Kläger fordern von Gator, die Platzierung unautorisierter Werbe-Pop-Ups auf ihren Homepages künftig zu unterlassen, berichtet das Branchenportal Cnet. Gator droht mit einer Gegenklage. Branchenbeobachter messen der Klage Bedeutung für die Zukunft der Online-Werbung bei.
Die eWallet-Software sammelt unter anderem sammelt Informationen über das User-Verhalten und liefert gezielte Werbung in Form von Pop-Up-Fenstern.

Dadurch kann es vorkommen, dass ein auf der VW-Homepage surfender Autointeressierter eine Werbung für Toyota per Pop-Up sieht. Den Eigentümern der jeweiligen Website gefällt diese Werbung für die Konkurrenz auf der eigenen Seite naturgemäß nicht. Die Kläger werfen dem Online-Werber außerdem vor, Kunden den Eindruck zu vermitteln, eine Buchung bei Gator sei günstiger, als auf der Seite direkt zu werben.

Gator-CEO Jeff McFadden sagte, sein Unternehmen werde sich „mit allen Kräften verteidigen“, die Klage entbehre „jeglicher Grundlage“. Die Kläger würden fordern, dass Internetprogramme keine Pop-Up-Fenster öffnen dürfen. Das widerspreche der Natur des auf Fenstern basierenden Systems des Websurfens. Bei einem Erfolg der Klage würden auch Programme wie der AOL Instant Messenger und Microsoft Outlook sowie alle anderen Programme, die automatisch Information in eigenen Fenstern liefern, illegal werden. Zudem habe ein Kläger bereits Gator benutzt, um bei der Konkurrenz zu werben, so McFadden. Identifizieren wollte er den angesprochenen Kläger jedoch nicht.

http://www.gator.com

Digital

Künstliche Intelligenz für Marken und Händler: Keine Option, sondern ein Muss

Bereits heute haben größere Handelsunternehmen aktive und erfolgreiche Projekte auf KI-Basis umgesetzt. Die erreichbaren Wettbewerbsvorteile und der Einsatz von KI beim Wettbewerber führen zunehmend zu einem Druck bei allen Unternehmen, dem nachzueifern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige