Suche

Anzeige

US-Anschläge führen zu Rückgang

Die Attacken verschafften News-Sites zwar kurzfristig Rekordbesucherzahlen, dennoch gingen die Umsätze zurück, da zahlreiche Werbeeinschaltungen vorübergehend zurückgezogen wurden. Analysten warnen nun davor, dass die Aussicht auf langandauernde Konflikte zu einer Reduktion von Marketingbudgets führen könnte.

Anzeige

Gerade für den derzeit in einer Krise befindlichen Online-Markt wäre dies nach Meinung der Experten besonders schlimm. Das Wohlergehen der Online-Werbung ist in hohem Maße von jenen Branchen abhängig, die am meisten in Internet-Werbeeinschaltungen investieren wieder Einzelhandel, Finanzdienste sowie Reiseanbieter. Einige Reiseagenturen haben ihre Werbeeinschaltungen, darunter auch jene für Online-Medien, zurückgezogen.

Andere Schlüsselbranchen aber, speziell der Technologiesektor, bleiben der Online-Werbung treu. Unternehmen wie Microsoft und Sony wollen nichts an ihren Marketingbudgets ändern. Allerdings hatte Sony seine Werbeausgaben bereits im Verlauf des Jahres verringert.

Große Online-Vermarkter wie das New Yorker Unternehmen Doubleclick überlegen sogar derzeit, Werbelächen zurückzukaufen, um die Preise stabil halten zu können. Der US-Markt für Online-Werbung fiel um 7,6 Prozent. Damit wird nunmehr ein Wachstum von knapp acht statt elf Prozent in den USA erwartet.

Aktuelles Online-Werbebarometer für Europa unter
http://www.lemonad.com

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige