Suche

Anzeige

Update für Online-Testing-Plattform von Maxymiser

Der Anbieter für Website-Optimierung Maxymiser hat seine integrierte Online-Testing Plattform grundlegend überarbeitet. Die neue Version 8.1 von Maxymiser beinhaltet Verbesserungen, mit denen professionelle Customer Experience Optimierung (CXO) über alle Kanäle hinweg noch anwenderfreundlicher wird.

Anzeige

Mit dem Visual Campaign Builder (VCB) können vom Anwender selbst Optimierungsmaßnahmen wie Online-Testing- und Personalisierungskampagnen durchgeführt werden. Der Visual Campaign Builder ermöglicht damit den Einstieg in die Online-Optimierung. Neu in der aktuellen Version ist das Kampagnen-Targeting: Anwender haben nun die Möglichkeit, ihre Tests und Inhalte auf bestimmte Zielgruppen zuzuschneiden. Sie lassen sich beispielsweise nach folgenden Kriterien ausspielen: Sprache des Besuchers, geografischer Standort des Besuchers (Land, Bundesland, Region) und Verhalten (neuer oder wiederkehrender Besucher). Beispielsweise können länderspezifische Tests angelegt werden, die sich nur an neue Besucher einer Website richten.

Performance von Kundensegmenten für alle Funnel-Metriken ermitteln

MaxPredict, die Maxymiser-Lösung für Predictive Targeting und Website-Personalisierung, erkennt automatisch auffällige Segmente einer Zielgruppe, quantifiziert deren Wert und ermöglicht ihre Ansprache durch Mausklick. Besucher können so zum Beispiel nach örtlicher Wetterlage und Temperatur angesprochen und erweiterte Besucherattribute wie Traffic-Quelle, Referrer, Suchmaschine und Suchbegriffe angewendet werden.

Mit der neuen MaxPredict-Funktionalität „Customer Impact Discovery“ (CID) lassen sich die Segmente ermitteln, die in Hinblick auf einzelne Metriken bestimmter Nutzerpfade über- oder unterdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Auf diese Weise können Maxymiser-Kunden feststellen, wo innerhalb des Funnels bestimmte Besuchergruppen abspringen, und welche Abschnitte am meisten oder am wenigsten zur Conversion-Rate beitragen.

Anhand dieser Informationen können Nutzer ihre Kampagnen priorisieren und Strategien entwickeln, um die gewonnenen Kundendaten zur Steigerung von Conversion-Raten und Umsätzen zu nutzen.

Offline-Kundendaten für Online-Analyse und -Targeting einsetzen

Mit dem CRM Import Wizard in Maxymiser 8.1 haben Nutzer die Möglichkeit, Offline-Kundendaten zu Analysezwecken oder für personalisierte Kampagnen zu nutzen. Über einen einfachen, benutzerkonfigurierten Prozess werden die Kundenprofile in die Maxymiser Plattform importiert. Durch den Import von Kundenprofildaten haben Nutzer die Möglichkeit, Kampagnenergebnisse nach Online- oder Offline-Verhalten zu analysieren (zum Beispiel Online-Interesse und Offline-Käufe), Kundensegmente zu identifizieren und die optimale Online-Experience für diese Segmente zu entwickeln sowie spezielle Test- und Targeting-Kampagnen für werthaltige Kunden oder Kundensegmente aus Fremdsystemen zu erstellen.

(Maxymiser/asc)

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige