Suche

Anzeige

Unterschichten-Fernsehen? Trash-Programme? Rendite-TV?

Das Bildungsniveau, das Einkommen und die berufliche Stellung der Zuschauer haben keinen Einfluss auf die Entscheidung zwischen Privatsendern auf der einen und ARD/ZDF auf der anderen Seite. Eine vergleichende Studie des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media kann bei den Top-Verdienern und Bessergebildeten sogar leichte Vorteile der Privaten nachweisen.

Anzeige

Angaben des Vermarkters der Privatsender zufolge erreichen diese in ihrer Analyse bei Top-Verdienern (Haushalts-Nettoeinkommen/HHNE von über 2.500 Euro) einen Marktanteil von 49,4 Prozent, während die öffentlich-rechtlichen Sender auf 45,5 Prozent kämen. Die Untersuchung zeige eindrucksvoll, dass das Privatfernsehen alle sozialen Schichten und Berufsgruppen erreiche, erklärt Peter Christmann, Vorstand Sales & Marketing Pro Sieben Sat.1 Media AG und Geschäftsführer SevenOne Media.

Die Sender RTL, Sat.1 & Co. sehen sich immer wieder der Kritik über eine vermeintlich nachlassende Programmqualität ausgesetzt. „Eine Gespensterdiskussion, die an der real existierenden Programmrealität, der Nutzung und Wahrnehmung durch die Zuschauer völlig vorbei geht“, erklärt der Christian. Es sei an der Zeit, die Dinge wieder gerade zu rücken und von möglicherweise lieb gewonnenen Meinungen Abschied zu nehmen.

www.sevenonemedia.de

Digital

Präziser und persönlicher: Google will mit maschinellem Lernen das Schalten von Ads optimieren

Google will die steigenden Komplexität der Plattformen, denen die Werbetreibenden ausgesetzt sind, reduzieren – und zwar mit Algorithmen und Maschinellem Lernen. Das kündigte das US-Unternehmen in einem Blogeintrag an. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Arbeitgebermarken: Alles muss auf den Prüfstand

Deutschland ist auf dem Weg zur Vollbeschäftigung. Immer schwieriger wird es für Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige