Suche

Anzeige

Unternehmen planen Aufstockung der Online-Budgets

Unter dem Motto „Neue Impulse für den Marketing-Mix“ öffnete gestern die Online-Marketing-Duesseldorf 2002 ihre Pforten, die heute Abend endet. Fazit des ersten Tages bei den meisten Besuchern und Ausstellern: Online-Werbung wird als Bestandteil des Marketing-Mix immer wichtiger werden.

Anzeige

Dass die Online-Werbung optimistisch in die Zukunft blicken
kann, belegen Ergebnisse einer Studie der Universität Mannheim, die
Prof. Dr. Hans H. Bauer exklusiv auf der OMD 2002 präsentierte. Die
Untersuchung erhob Entscheidungskriterien für den Einsatz von
Online-Marketing bei über 200 werbetreibenden Unternehmen. Demnach wollen 65
Prozent der befragten Unternehmen ihr Budget für Online-Werbung künftig
aufstocken, nur drei Prozent wollen weniger ausgeben. Langfristig, so die
Aussage der Studie, werde der Anteil der Online-Werbung von derzeit ein bis
zwei Prozent auf fünf bis zehn Prozent steigen. Ein weiteres Ergebnis: In
Branchen wie beispielsweise der Automobilindustrie wird sich die Nutzung des
Internets für Marketing-Aktivitäten überdurchschnittlich stark durchsetzen.

An den
beiden Messe- und Kongresstagen in der Düsseldorfer Rheinterrasse informieren sich derzeit
Media- und Marketing-Entscheider über innovative Marketinglösungen und die
aktuellsten Trends der Branche. Bereits am ersten Veranstaltungstag wurden
über 1000 Besucher gezählt. „Diese deutlich über den Prognosen liegende
Teilnehmerzahl sowie die Qualität von Besuchern und Kongress unterstreicht
die Bedeutung der Online-Marketing-Duesseldorf als wichtigster Marktplatz
für die Online-Community„ so Gerald Böse, Geschäftsführer der
veranstaltenden Igedo International GmbH.

Dabei sind noch Hausaufgaben zu erledigen. Denn ein wichtiger Punkt ist, den Planungsaufwand durch
die Verabschiedung gemeinsamer Standards zu senken.
Einen ersten konkreten Schritt in diese Richtung gaben führende
Online-Vermarkter schon am Morgen auf der Messe bekannt. Demanch verständigten sich elf Vermarkter bisher auf verbindliche
gemeinsame Werbemittel-Standards. Die beschlossene Vereinheitlichung soll
Kunden und Agenturen die Produktion und Anlieferung von Online-Werbemitteln
erleichtern und einen reibungslosen Ablauf ermöglichen. Am morgigen Messetag
werden die Vermarkter zudem die Eckpunkte einer einheitlichen
Reichweitenerhebung bekannt geben.

Noch am Abend wurde der Konvergenz-Award vergeben. Der Preis, der von IP NEWMEDIA, Kirch
Intermedia, SevenOne Interactive und der Fachzeitschrift Horizont
unterstützt wird, zeichnet bereits zum zweiten Mal medienübergreifende
Werbekampagnen aus, die Online intelligent und kreativ mit mindestens einer
weiteren Mediengattung vernetzen. Folgende Kampagnen wurden prämiert:

1. Preis: SEAT Ibiza/eSEAT und die Mediacom-Tochter Magic Response für die
Kampagne „Kraft trifft Leidenschaft“.
2. Preis: Lorano Hexal/Wetter.com und die Agentur M + W Media für die
Lorano-Hexal-Kampagne „Pollenflug“.
3. Preis: LEGO und MediaPlus für die Kampagne „LEGO Racers“.
Einen Sonderpreis vergab die Jury des Konvergenzawards an die vernetzte
Strategie von MindShare für Knorr. Detaillierte Informationen zu
Preisträgern, Jury-Mitgliedern und Preisverleihung sind unter
www.konvergenzaward.de zu finden.

Mit dem Konvergenz Award werden Kampagnen ausgezeichnet, die Online mit mindestens einer weiteren Mediengattung intelligent und kreativ vernetzen und so einen Mehrwert für das werbetreibende Unternehmen schaffen.

http://www.online-marketing-duesseldorf.de

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Pro & Contra: Diskutiert doch mal … Werbung mit Influencern

In unserer neuen Rubrik „Diskutiert doch mal“, die jeden Monat in unserem Magazon…

Urteil gegen Influencerin Pamela Reif: „Geschäftsmodell basiert darauf, privat und geschäftlich zu vermischen“

Die Instagram-Influencerin Pamela Reif hat vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess wegen Schleichwerbung…

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige