Suche

Anzeige

Unternehmen können von ihren Marketeers einiges erwarten

Kostensenkungsmaßnahmen haben Gewinn und Shareholder Value beeinflusst, aber kein Wachstum geschaffen. Unter dem Motto "Marketing - Motor für profitables Wachstum" forderte Prof. Dr. Klaus Goehrmann, Präsident des Deutschen Markeeting-Verbandes die Teilnehmer des 33. Deutschen Marketing-Tag in Dresden auf, aufzutanken und durchzustarten.

Anzeige

Mit einer klaren Marketingstrategie Produkt- und Marktpotenziale zu erschließen sei die Erfolgsformel für Unternehmen, die auf Expansionskurs gehen. Wie man in hart umkämpften Märkten wachsen kann, zeigen Marketeers, die gegen die Regel verstoßen: „Sie fragen wer das ist?“, wirft Ex-CEO der Grey Global Group Middle Europe in die Runde und beantwortet die Frage gleich selber: „Das sind alles Unternehmen, deren Umsätze zweistellig wachsen…“.

„Wir haben zu viel Verkaufsfläche, zu viel Produktionskapazität, zu viel Marken, zu viel Medien und Null „Konsumlust“ – wenn das keine tolle Challenge für das Marketing ist!“, schwärmt der Werbeexperte. Wenn das Marketing in Routine erstarre, sei der Regelbruch die Chance. Michael Trautmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Agentur Kempertrautmann scheute sich nicht, dies fast banal auf den Punkt zu bringen: „Wenn Sie mit Ihrem Produkt einen Unterschied machen wollen, dann machen Sie es unterschiedlich“, forderte der Manager.

Die hochkarätigen Referenten des Deutschen Marketing-Tages lieferten dazu überzeugende Beispiele. Was die Unternehmen dabei konkret von ihren Leuten im Marketing erwarten, zeigte eine Studie der Internationalen Unternehmensberatung Droege & Comp. „Die Unternehmensspitze verhält sich gegenüber der Marketing-Kritik weitgehend indifferent“, resümiert Wendelin Müller einen der zentralen Aspekte. Die Kritik am Marketing werde nicht in dem Maße geteilt, wie dies die Diskussion in der Community vermuten lasse.

Den Deutschen Marketing-Preis 2005 erhielt Tchibo. Die Begründung der Jury: „Tchibo setzt mit einem einzigartigen Geschäftsmodell Zeichen für nachhaltiges und profitables Wachstum im Handel. Unter der Systemmarke Tchibo, die das Grundvertrauen schafft, ist das Hamburger Unternehmen extrem erfolgreich in allen Geschäftsbereichen, Food, Non-Food, Gastronomie und Dienstleistungen. Alle Produkte zeichnen sich aus durch hohe Qualität und einen fairen Preis, angeboten in einer emotional aufgeladenen Markenwelt, die die Lust am spontanen Konsum weckt.“

www.marketingverband.de

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was der Mobile World Congress 2019 zur Causa Huawei, 5G und IoT verraten könnte

Der Mobile World Congress steht vor der Tür. Ab Montag trifft sich die…

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige