Suche

Werbeanzeige

„Unternehmen benötigen Smart Data statt Big Data“

Selten spielten Daten in einem Wahlkampf eine so entscheidende Rolle wie im Duell zwischen US-Präsident Barak Obama und seinem Herausforderer Mitt Romney. Der Daten-Wahlkampf führte einer breiten Öffentlichkeit vor Augen, was datengetriebenes Marketing zu leisten vermag. Unter Marketing-Fachleuten gilt „Big Data“ – zum Beispiel aus Social Media-Kanälen – längst als das neue Rohöl unserer Tage. Doch in der Praxis gelingt es nicht allen, aus diesem Rohstoff feinsten Treibstoff für erfolgreiche Kampagnen zu destillieren.

Werbeanzeige

Der Themenschwerpunkt „Software“ in der aktuellen Ausgabe der Marketingzeitschrift absatzwirtschaft widmet sich mit einem Interview dem Thema „Big Data“. Das Online-Portal bietet außerdem ein ausführliches Special unter www.absatzwirtschaft.de/big-data an.

Von den Marketingverantwortlichen erfordert der Trend „Big Data“ weit mehr Beschäftigung mit Themen wie Arithmetik und Statistik als bisher. Experten wie Dr. Christian Bachem, Partner bei der Companion Strategieberatung, warnen vor einer Überbewertung der technischen Messbarkeit. „Bei der vorgeblich ‚guten Messbarkeit‘ des Internets handelt es sich in Wahrheit um eine beliebige Messbarkeit.“ Über der Sammelwut werde meist vergessen, sich Gedanken über Aussagekraft, Wert und Vollständigkeit der Daten für das eigentliche Geschäft zu machen, kritisiert Bachem: „Unternehmen benötigen Smart Data, keine Big Data!”

Den fünfseitigen Themenschwerpunkt „Software Marketing und Vertrieb“ finden Sie in Heft 12-2012 von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Kommunikation

Terror in Barcelona: So trauern Sportler, Politiker und Prominente im Social Web

Die Welt blickt nach dem Terroranschlag von Barcelona in die katalanische Hauptstadt. Ein Lieferwagen war am Nachmittag auf der Flaniermeile Las Ramblas in die Menschenmenge gerast – 12 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 80 sind verletzt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Prominente und Politiker rund um die Welt ihre Anteilnahme. Vor allem Fußballer drückten ihre Solidarisierung mit der Stadt des vierfachen Champions League-Siegers in zahlreichen Tweets aus. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige