Suche

Anzeige

Unterirdischer Spaziergang: Elon Musk zeigt in einem Video seinen LA-Tunnel

Der Milliardär und Unternehmer Elon Musk hat via Twitter bestätigt, dass sein Tunnelbau im vollen Gange ist. Der Eröffnungstermin für den Highspeed-Tunnel unter der US-amerikanischen Stadt Los Angeles soll auch eingehalten werden.

Anzeige

Im Oktober sagte Elon Musk, dass der „Proof-of-Concept-Tunnel seiner „Boring Company in Los Angeles am 10. Dezember für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Letzte Nacht twitterte der Pionier ein Video seines Tunnels, der eine Länge von 3,2 Kilometern haben soll. „Verstörend lang“, nannte Musk sein Projekt. Der Tunnel soll mit elektrisch betriebenen Shuttles befahren werden, die bis zu 16 Passagiere gleichzeitig befördern können. Die Shuttles werden von Tesla gebaut und sollen dann eine Geschwindigkeiten von bis zu 240 km/h erreichen.

Mit Highspeed durch LA

Der Bau des Tunnels begann vor über einem Jahr und erstreckt sich vom SpeaceX-Hauptsitz in Hawthorne, Kalifornien, bis zu einem Vorort von LA. Bisher plante die „Boring Company den Bau von Tunneln für Chicago und Washington DC und eben ein größeres Tunnelnetz unter der Stadt LA – um Staus zu reduzieren. Zurzeit scheint es so, als könne Musk seinen Eröffnungstermin einhalten.

Digital

Mehrheit der Unternehmen zieht Nischen-Influencer den großen Social-Media-Stars vor

Laut einer neuen Befragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) unter werbungtreibenden Unternehmen sind bei 61 Prozent der deutschen Social-Media- und Influencer-Marketing-Manager 2019 steigende Budgets für Influencer Marketing geplant. Die Ausgaben für Instagramer wie Bibi, Caro Daur oder Lisa & Lena belaufen sich bei rund einem Viertel der befragten Unternehmen auf jeweils 10.000 bis 50.000 Euro pro Jahr. Weitere 25 Prozent investieren zwischen 50.000 und 250.000 Euro pro Jahr. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Weg von der Billig-Mentalität: Kommt jetzt wirklich die Wende?

Während E-Commerce-Shops und Handelsketten zur Schnäppchenjagd beim Black Friday blasen, stellen Marktforscher eine…

Online versus TV: Die Verlängerung von Fernsehwerbung auf Online-Kanäle funktioniert nicht

Erfolgreiche Ads müssen für das Web und Mobile optimiert werden, denn die klassischen…

Tricksen, blenden, bluffen: Sieben Dinge, die Händler am Black Friday vermeiden sollten 

Black Friday und Cyber Monday – kaum zwei Tage polarisieren mehr im Handel.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige