Suche

Anzeige

Unterhaltung schlägt Erotik

Nur knapp mehr als ein Fünftel der web-aktiven Österreicher und Deutschen sind der Meinung, Erotik ist das wichtigste Kriterium in der Werbung.

Anzeige

Allerdings herrscht bei zwei Drittel die Überzeugung, dass erotische Werbung eher ankommt als konventionelle Werbebotschaften. Das geht aus einer aktuellen Online-Umfrage des Marktforschers Marketagent.com hervor, die im Mai und Juni unter 3.711 Personen durchgeführt wurde. Das wesentliche Merkmal einer erfolgreichen Werbebotschaft ist demnach der Unterhaltungswert.

70,6 Prozent der Teilnehmer werden am ehesten durch einen unterhaltsamen Werbespot zum Kauf angeregt. Wenn der Spot dann auch noch kreativ (56,9 Prozent) und informativ (50,2 Prozent) ist, erfüllt er laut Umfrage bereits die drei Topkriterien für erfolgreiche Werbung. Erotik rangiert auf dieser Skala mit 22,7 Prozent im hinteren Bereich. Noch wichtiger ist die klare Verständlichkeit der Werbebotschaft (42,5 Prozent) sowie die auffallende Erscheinung (40,6 Prozent).

Knapp 90 Prozent gaben an, eine steigende „Erotik-Tendenz“ im vergangenen Jahr bemerkt zu haben. Zwei Drittel der Befragten sprechen erotischer Werbung auch eine „eher erfolgreiche“ Werbewirkung zu als konventionellen Werbebotschaften. Allerdings wirkt auf Männer erotische Werbung eher als auf Frauen. Am stärksten wird die Gruppe der 20- bis 29-Jährigen von „nackter Haut“ in der Werbung eingenommen. (pte.at)

http://www.marketagent.com

Kommunikation

Tik Tok-Hype: diese App lässt Teenager durchdrehen

Man muss nicht alles verstehen: Welche App erreicht über eine halbe Milliarde Nutzer mit Videoschnipseln, in denen Teenager so tun, als würden sie Popsongs nachsingen? Facebook? Instagram? Snapchat? Weit gefehlt! Tik Tok ist die App der Stunde – zumindest für Jugendliche. In Deutschland bis zur Übernahme als Musical.ly bekannt, explodiert die Viral-App unter dem neuen Besitzer Bytedance vor allem in Asien weiter – und fasziniert die werbertreibende Wirtschaft. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige