Suche

Anzeige

Unkompliziertes Warenwirtschafts- und Webshop-System für den Einzelhandel

Das Unternehmen Inventorum bietet eine gleichnamige technische Lösung für den Einzelhandel. Auch kleinen stationären Händlern werde es ermöglicht, kanalunabhängig gegenüber den großen Onlinehändlern aufgrund sofortiger Verfügbarkeit, räumlicher Nähe und persönlicher Beratung eine Lücke zu schließen.

Anzeige

Die Inventorum-Lösung verfügt nach Informationen von Unternehmensinhaber Michael Brehm über eine hochentwickelte Warenwirtschaft mit Analyse in Echtzeit, ein eigenes, voll integriertes Webshop-System sowie eine automatische Anbindung an Internet-Marktplätze wie Ebay. Dafür stellt Inventorum dem Einzelhändler Werkzeuge zur E-Commerce-Berichterstellung und zur einheitlichen Buchhaltung bereit – inklusive eines Kundenbindungsprogramms. Besonderes Know-how oder Set-up benötige die Lösung nicht, sie sei außerdem vergleichsweise kostengünstig.

Daten auf deutschen Servern gehostet

Das System basiert auf gängigen mobilen Endgeräten wie beispielweise dem iPad. Die Lösung wurde in Deutschland entwickelt und auch die Daten werden auf deutschen Servern gehostet, um höchste Standards beim Datenschutz sicherzustellen.

„In einer Zeit des grundlegenden Wandels im Verbraucherverhalten und den damit verbundenen Bedrohungen für den klassischen Einzelhandel verstehen wir uns als dringend benötigten Partner für den stationären Handel“, sagt Brehm. Das Angebot richte sich an kleine Einzelhändler, die sich teurere und komplizierte IT-Lösungen nicht leisten, von den enormen Möglichkeiten der neuen Handelsformen aber profitieren wollten.

Online-Produktsuche plus Beratung

Geschäftsführer Christoph Brem ergänzt: „Wir schließen für die kleinen Einzelhändler mit Inventorum die Lücke im Warenangebot der Local Commerce-Portale, wenn Verbraucher nach Produkten in Ladengeschäften suchen. Für sie bieten sofortige Verfügbarkeit, die räumliche Nähe und auch die persönliche Beratung beim kleinen Händler genau jene Vorteile, die E-Commerce-Unternehmen und auch große stationäre Händler nicht offerieren können.“

Das Unternehmen gewann mit seiner Lösung im Mai 2014 den „Best of Mobile Award“ und arbeitet mit der ECE, dem europäischen Marktführer für innerstädtische Einkaufszentren, und dem Handelsverband des deutschen Einzelhandels, HDE, zusammen.

(Inventorum/asc)

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige