Suche

Anzeige

Unisys versorgt Unilever mit IT-Support-Services

Als Unternehmen für Informationstechnologie hat Unisys einen IT-Outsourcing-Vertrag mit dem weltweit tätigen Nahrungs-, Haushalts- und Pflegeproduktanbieter Unilever geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung soll Unisys eine Reihe von IT-Management und Support-Services für mehr als 60 000 Mitarbeiter von Unilever in Nordamerika, Lateinamerika, der Karibik, Europa, Russland und Osteuropa bereitstellen.

Anzeige

Die Vertragslaufzeit betrage zunächst vier Jahre, wobei über finanzielle Details des Vertragsabschlusses Stillschweigen vereinbart worden sei. Die von Unisys bereitgestellten Services würden die Service-Center- und Desktop-Management-Unterstützung umfassen. Außerdem gehöre das Management künftiger Desktop-Technologien zum Leistungsumfang. Dabei werde Unisys Wert auf Services für Unilever-Mitarbeiter legen, die mobile und Consumer-Technologien auch geschäftlich nutzen wollen.

Ein spezielles Rahmenwerk für Services soll sicherstellen, dass die Mitarbeiter überall und zu jeder Zeit schnellen Zugriff auf ihre Arbeits-Tools haben. In diesem Rahmen würden die Mitarbeiter mehr Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf neueste Computer-Endgeräte sowie Self-Help-Lösungen erhalten, mit denen sie Routineprobleme selbst in den Griff bekommen könnten. Dabei sollen Server-basierte virtualisierte Applikationen und andere Green-IT-Initiativen bei der Umsetzung der CO2-Reduzierungspläne Unilevers helfen.

Die Wahl sei aus mehreren Gründen auf Unisys als wichtigsten Partner für End-User-Support gefallen: „Unisys hat einerseits bereits in der Vergangenheit seine Erfahrung in diesem Bereich bewiesen. Andererseits verfügt das Unternehmen über die nötige Innovationskraft, damit unsere Mitarbeiter auch künftig überall und jederzeit Zugang zu Anwendungen haben, die kritisch für ihre Produktivität sind”, erklärt Peter Opalka, Vice President Global Client Services bei Unilever. Darüber hinaus teile das Unternehmen die Vorstellung von innovativem, kosteneffizientem IT-Management mit mehr Flexibilität für Anwender, um den täglichen Anforderungen gerecht zu werden. Die Geschäftsbeziehung der beiden Firmen habe bereits im November 2005 begonnen, als Unisys als Subunternehmer für Support-Services in einem großen Unilever-Projekt startete. Der neue Vertrag verdeutliche die zunehmend wichtige Rolle von Unisys für Unilever – sowohl was Auftragswert als auch Leistungsumfang anbelangt.

www.unisys.de,
www.unilever.de

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige