Suche

Anzeige

Über ein Drittel der deutschen Unternehmen hat eine Social Media-Strategie

Viele Unternehmen in Deutschland und weltweit stehen bei ihren Aktivitäten im Bereich Social Media und Content Marketing noch ganz am Anfang. Momentan lernen die Unternehmen „on-the-job“, wie sie geeignete Inhalte für Social Media erzeugen und verbreiten oder effektiv mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Meltwater Group. Aber immerhin 36 Prozent der befragten deutschen Unternehmen, international sind es sogar 46 Prozent, haben eine explizite Strategie für die Erstellung und Platzierung von Inhalten für Social Media definiert.

Anzeige

Die Studienergebnisse lassen den Schluss zu, dass dies noch zunimmt, denn 64 Prozent (international: 78 Prozent) messen dem Content Marketing eine große Bedeutung bei. Auch die Bedeutung von Social Media für die strategische Kommunikationsagenda der Unternehmen ist groß: In Deutschland sehen 45 Prozent Social Media als integralen Bestandteil ihrer Marketingaktivitäten und sogar 59 Prozent verstehen es eher als Chance, denn als Gefahr.

Die größten Herausforderungen für Unternehmen liegen im Bereich Content Marketing in der Produktion von interessanten und neuen Inhalten. Auch der Mangel an Zeit und Ressourcen für Social Media ist bedeutsam. Weiterhin zählen zu den größten Herausforderungen der bislang fehlende Anspruch, den Einfluss von Social Media auf die Zielerreichung zu messen (Deutschland: 23 Prozent/international: 30 Prozent) und der Mangel an adäquatem Tracking und Monitoring (Deutschland: 18 Prozent/international: 27 Prozent).

Zwar halten 80 Prozent der Befragten deutschen Unternehmen Social Media Monitoring für wichtig, bisher haben aber lediglich 16 Prozent in entsprechende Technologien investiert. Insgesamt 43 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland halten die Messung des ROI von Social Media Aktivitäten für schwierig und nur elf Prozent sind gänzlich zufrieden mit der genauen Messung des ROI von Social Media.

„Unsere internationale Studie zeigt eindrucksvoll, wie Marketingverantwortliche in Unternehmen weltweit damit ringen, das Potenzial von Social Media nutzbar zu machen und ihrem Geschäftsbereich den Wert und die Bedeutung der Sozialen Medien zu vermitteln“, fasst Jorn Lyseggen, CEO und Gründer der Meltwater Group, einem der international führenden Software-as-a-Service-(SaaS)-Unternehmen, die Ergebnisse zusammen.

Ein Interview mit orn Lyseggen gibt es unter www.marketingit.de/jorn_lyseggen.

Der vollständige Report zur Studie „Future of Content“ ist hier online abrufbar: www.meltwaterproducts.com/report

Über die Studie „Future of Content“
Die Meltwater Group untersucht mit der international durchgeführten Studie „Future of Content“, wie Unternehmen weltweit mit den Herausforderungen der Sozialen Medien zurechtkommen. Hierfür wurden im Oktober 2010 weltweit 450 Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern untersucht. Jeweils 100 telefonische Interviews wurden in den vereinigten Staaten und Großbritannien durchgeführt, weitere je 50 telefonische Interviews fanden in Deutschland, Norwegen, Schweden, Australien und Singapur statt.

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige